Wirtschaft Europa

Sa

30

Jul

2016

Kommentar: Die EZB ist mitschuldig an der schlechten Verfassung der Banken

Sollte die europäische Wirtschaft von einer längeren Rezession heimgesucht werden, so bekommen etliche Banken Europas, insbesondere italienische, ein Problem. Das bestätigt der mit Spannung erwartete Stresstest, der gestern am späten Abend veröffentlicht wurde.

mehr lesen

Sa

23

Jul

2016

Kommentar: Die Börsen haben den Brexit schon vergessen

Heute vor einem Monat hat das britische Volk den Austritt aus der Europäischen Union beschlossen. Ziemlich überraschend. 

mehr lesen

Do

25

Jun

2015

Für die Deutschen ein Horror, sollten die Griechen vom Grexit profitieren

Man stelle sich vor, der Grexit wird Tatsache, griechische Banken gehen pleite, es gibt Turbulenzen, die Griechen führen wieder die Drachme ein, der grösste Teil der Staatsschulden muss abgeschrieben werden, da ja die Gläubigerbanken selber schuld sind, dass sie den Griechen derart viele Kredite zu viel zu günstigen Konditionen angeboten hatten.

mehr lesen

Di

23

Jun

2015

Vierte Säule: Über das unwürdige Spektakel rund um Griechenland

Ich gehe nicht davon aus, dass Sie heute Morgen mit der Nachricht aufgewacht sind, in der griechischen Tragödie zeichne sich der Schlussakt ab. Und sollten sich nach Redaktionsschluss die Regierungschefs der EU und die griechische Regierung wider Erwarten geeinigt haben, so hiesse das noch lange nicht, dass sie auch eine Lösung gefunden haben.

mehr lesen

Fr

20

Mär

2015

Swexit statt Grexit

«Wir nehmen uns die Frechheit heraus, den Euro als Spaltpilz und nicht als Klammer der europäischen Idee zu betrachten.» Philipp Vorndran liess nie Zweifel aufkommen, dass er die Einheitswährung als ein zum Scheitern verurteiltes Projekt betrachtet.

mehr lesen

Do

26

Feb

2015

"Ein Schuldenschnitt ist unausweichlich"

Giannis Varoufakis, Finanzminister Griechenlands.
Giannis Varoufakis, Finanzminister Griechenlands.

Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis brachte gestern einen Schuldenschnitt erneut ins Gespräch. Er befindet sich damit in bester Gesellschaft. Laut namhaften Ökonomen gibt es keinen anderen Weg.

mehr lesen

Sa

08

Nov

2014

«Vergiss Deine Hieroglyphen – Griechenland wird nie in den Euro-Verbund aufgenommen»

Theo Waigel, CSU, Ex-Finanzminister Deutschlands.
Theo Waigel, CSU, Ex-Finanzminister Deutschlands.

«Der Euro - Fehlkonstruktion oder Voraussetzung für ein starkes Europa?» Zu diesem Thema sprach in Zürich  Theo Waigel, der ehemalige Finanzminister Deutschlands.

mehr lesen

Sa

26

Jul

2014

Standpunkt: Dank Draghi ist es seit zwei Jahren ruhig um den Euro

Das Wort von Mario Draghi hat Gewicht.
Das Wort von Mario Draghi hat Gewicht.

Heute jährt sich zum zweiten Mal der grosse Tag des Mario Draghi. Am 26. Juli 2012 sagte der Chef der EZB: «Die Europäische Zentralbank ist bereit, im Rahmen ihres Mandats alles zu tun, was nötig ist, um den Euro zu retten. Glauben Sie mir: Es wird genug sein.»

mehr lesen

Di

08

Jul

2014

Vierte Säule: Wer das Vertrauen in den Euro verstehen will, soll Max Frisch lesen

Jürgen Stark: "Die EU hat kein Konzept."
Jürgen Stark: "Die EU hat kein Konzept."

Die Europäische Zentralbank ist bereit, im Rahmen ihres Mandats alles zu tun, was nötig ist, um den Euro zu retten. Glauben Sie mir: Es wird genug sein.» Die Worte von EZB-Chef Mario Draghi, gesprochen im Sommer 2012, wirkten Wunder: Die Marktteilnehmer glaubten ihm. Der Euro scheint gerettet. Selbst den Griechen vertrauen Investoren wieder ihr Geld an: Sie rissen sich um die Anleihen, die der griechische Staat im April emittierte, obschon sich Griechenland immer noch in einem desolaten Zustand befindet. Investoren gehen davon aus, dass es Super-Mario schon richten wird, sollten die Griechen wieder ins Trudeln geraten.

 

mehr lesen

Di

15

Apr

2014

Vierte Säule: Hans-Werner Sinn zur schwelenden Eurokrise

"Die Krise des Euroraums ist eine Krise Frankreichs", sagt Hans-Werner Sinn.
"Die Krise des Euroraums ist eine Krise Frankreichs", sagt Hans-Werner Sinn.

Hans-Werner Sinn ist wohl der profilierteste Ökonom im deutschsprachigen Raum. Der 66-jährige Leiter des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung der Universität München gab jüngst im «Beobachter» ein Interview. Auszüge in Kurzform:

 

«Frage: Ist die Eurokrise vorbei?
Hans-Werner Sinn: Nein, sie schwelt bloss unter dem Teppich.

mehr lesen

Mi

15

Jan

2014

Starökonomin gewinnt Wette gegen Starökonom

Beatrice Weder di Mauro.
Beatrice Weder di Mauro.

Die Schweizer Ökonomin Beatrice Weder di Mauro war der gestrige Stargast am Alpensymposium. Nach Einschätzung der bekennenden Eurobefürworterin hat die Eurokrise das Schlimmste hinter sich.

mehr lesen

Di

20

Aug

2013

Vierte Säule: Hat der Euro den Point of no Return erreicht?

Lasst uns  wieder einmal über den Euro reden. In jüngster Zeit ist die Diskussion darüber etwas verstummt. Thomas Straubhaar, der Hamburger Professor mit Thuner Wurzeln, hat kürzlich in dieser Zeitung einen hübschen Vergleich herangezogen. Er verglich das Drama rund um die Einheitswährung mit dem Klettern. Der Euro habe den Point of no Return hinter sich, sagt er.  Also jenen Punkt beim Aufstieg zum Gipfel, nach dem es kein Zurück mehr gibt. Kehrt man um, ist der tödliche Absturz gewiss.

mehr lesen

Sa

09

Jun

2012

Sparkassen statt Zockerbuden

Oskar Lafontaine im Gespräch mit Stefan Schnyder und Claude Chatelain.
Oskar Lafontaine im Gespräch mit Stefan Schnyder und Claude Chatelain.

Oskar Lafontaine, der streitlustige Querdenker der deutschen Politik, plädiert für ein Schuldenmoratorium Griechenlands. Die Zentralbank sollte Kredite an die Griechen vergeben, um sie vom Würgegriff der Zinsen zu befreien.

 

Herr Lafontaine, Sie sagten in Ihrem Vortrag, Sie möchten ein demokratischeres Europa. Ist die Schweiz Ihr Vorbild?

Oskar Lafontaine: Die Schweiz ist insofern ein Vorbild, als das direktdemokratische Element viel stärker verankert ist als in anderen europäischen Staaten. 

mehr lesen

Do

23

Jun

2011

Die griechische Tragödie und ihre Folgen

Seit Wochen rangeln die EU-Finanzminister und der Währungsfonds um ein weiteres Hilfspaket für Griechenland. Nächste Woche dürfte die Entscheidung fallen, wie es mit Griechenland weitergeht.

mehr lesen

Di

11

Mai

2010

Das Monster ist gebändigt

Gemeinsam mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) schnürte die EU am Wochenende ein Euro-Rettungspaket von 750 Milliarden Euro. Die Märkte haben die Aktion mit einem Kursfeuerwerk quittiert.

mehr lesen

Di

04

Mai

2010

Der Euro leidet am Geburtsfehler

Damit das griechische Drama nicht zu einer europäischen Tragödie wird, wollen die EU-Länder das gebeutelte Griechenland nicht fallen lassen. Doch mit der Hilfsaktion der EU wird der Geburtsfehler des Euro offensichtlich.

mehr lesen

Claude Chatelain