Ratgeber: Unfallversicherung

So

24

Jun

2018

Gopfried Stutz: Unfallzusatz nicht vergessen. Oder eine Abredeversicherung abschliessen

Es ist auch meinem Sohn passiert: Nach der Rekrutenschule hatte er einen Monat frei, ehe er seinen neuen Job antrat.

mehr lesen

So

27

Mai

2018

Gopfried Stutz: Wie ein Velounfall zur Krankheit wird

In Tausenden von Fällen pro Jahr werden aus Unfällen Krankheiten gemacht und den Kassen zugeschoben», schrieb einst die «Neue Zürcher Zeitung». Wie so etwas funktioniert, zeige ich an einem Beispiel der Axa.

 

mehr lesen

So

13

Mai

2018

Gopfried Stutz: Dazu wirkt Beschatten wie Nasenwasser

Die deutschstämmige Sibylle Berg kämpft gegen Oberservationen durch Sozialversicherer.
Die deutschstämmige Sibylle Berg kämpft gegen Oberservationen durch Sozialversicherer.

Ich habe noch kein Buch von Sibylle Berg gelesen. Doch nach dem, was man so hört und liest, hat sie kein Problem damit, sich in die Nesseln zu setzen. Und dass sie «niemanden fickt», wie sie auf ihrem Twitter-Account verrät, sagt auch nicht wirklich viel über sie aus. Ausser vielleicht die Vermutung, dass sie besonders originell wirken will und kein Blatt vor den Mund nimmt.

mehr lesen

So

11

Jun

2017

Gopfried Stutz: Über die Suva und über Fussballer

Die Fussballweltmeisterschaft 2022 in Katar findet während der Adventszeit statt. Für viele eine Schnapsidee. Zumindest aus der Sicht der Unfallversicherer hat der Zeitpunkt der Austragung auch Vorteile. 

mehr lesen

Di

25

Okt

2016

Vierte Säule: Die Detektive sind nicht das Problem

Fertig geschnüffelt. Fremden Richtern fehlt die Gesetzesgrundlage.
Fertig geschnüffelt. Fremden Richtern fehlt die Gesetzesgrundlage.

Vielleicht haben Sie es auch gelesen: Die Unfallversicherer dürfen keine Detektive mehr einsetzen, um bei einem Verdacht auf Versicherungsbetrug Personen zu observieren. Das sagen fremde Richter am Europäischen Gerichtshof in Strassburg.

mehr lesen

Di

20

Okt

2015

Vierte Säule: Man stelle sich vor, Unfall gleich Krankheit - und umgekehrt

7 Ärztinnen und Ärzte mussten darüber urteilen und Gutachten schreiben, ob die Schulter der 55-jährigen Frau wegen des Fahrradunfalls oder als Folge einer Arthrose operiert werden musste. Eine ausführliche Version dieser Geschichte publizierten wir vor einigen Wochen auf dieser Seite.

mehr lesen

Di

29

Sep

2015

Axa wollte sich drücken – und verlor

Pech hat, wer mit dem Velo verunfallt. Doppeltes Pech ist, wenn der Unfallversicherer behauptet, die lädierte Schulter sei nicht auf den Sturz zurückzuführen, und die Zahlung der Operation verweigert. So geschehen einer Frau aus dem Berner Oberland.

mehr lesen

Di

11

Aug

2015

Vierte Säule: Weshalb das Barotrauma kein Unfall sein soll

Schon mal von einem Barotrauma gehört? Das ist eine druckbedingte Verletzung des Trommelfells. Ein Arbeitskollege hat sich diese Verletzung im Hallenbad beim Abtauchen ins Sprungbecken zugezogen.

mehr lesen

Di

14

Okt

2014

Geld für den bleibenden Schaden

Die Unfallversicherer zahlen einmalig eine Integritätsentschädigung, falls der Unfall einen bleibenden Gesundheitsschaden verursachte. Sie beträgt maximal 126 000 Franken.

mehr lesen

Di

02

Sep

2014

UVG oder KVG?

Alle Schweizerinnen und Schweizer sind gegen Unfall versichert – oder sollten es zumindest sein. Die Frage ist, ob nach UVG oder laut KVG.

mehr lesen

Di

26

Aug

2014

Vierte Säule: Nicht über die Einheitskasse, sondern über das wirkliche Problem

Am 28.September dürfen wir uns entscheiden, ob wir für die obligatorische Grundversicherung eine Vielzahl von Kassen oder nur noch eine Einheitskasse haben möchten. 

mehr lesen

Di

05

Aug

2014

Vierte Säule: Wo die Krankenkasse mehr zahlt als der Unfallversicherer

Eine Kollegin erzählte mir Folgendes: Sie ist gestürzt und liess sich von einem Osteopathen behandeln. Die Sitzung von 45 Minuten kostet 110 Franken.

mehr lesen

Sa

07

Jun

2014

Standpunkt: Vom Unfall, der keiner ist

Man müsste lachen, wenn es nicht todernst wäre: Wenn man beim Verzehr eines Kirschkuchens auf einen Stein beisst und einen Zahn kaputt macht, gilt das nicht als Unfall. Beisst man jedoch beim Himbeerkuchen auf einen Kirschstein, so ist das ein Unfall. Der Unterschied liegt darin, dass man beim Himbeerkuchen im Unterschied zum Kirschkuchen nicht damit rechnen muss, auf einen Stein zu beissen.

mehr lesen

Di

28

Sep

2010

Vierte Säule: Die grotesken Unterschiede zwischen KVG und UVG

SVP-Nationalrat Marcel Scherer will eine Angleichung zwischen KVG und UVG.
SVP-Nationalrat Marcel Scherer will eine Angleichung zwischen KVG und UVG.

Im Unterschied zu allen anderen Sozialversicherungen bereitet die Unfallversicherung kaum Probleme. Trotzdem stritten die Nationalräte in der Gesundheitskommission geschlagene 100 Stunden über einen Revisionsvorschlag im UVG. Sie hatten in diesen 100 Stunden die kleinen Änderungsvorschläge des Bundesrates derart zerzaust, dass nun das Plenum vergangene Woche die Vorlage an den Bundesrat zurückgewiesen hat.

mehr lesen

Mi

01

Sep

2010

UVG: Zurück zum Start

Die Linken wollen die Sozialversicherungen ausbauen, und die Bürgerlichen wollen sie eher abbauen. Bei der Unfallversicherung liegt der Fall komplizierter. Hier ziehen der Baumeister- und der Gewerbeverband am gleichen Strick wie die Gewerkschaften. Das ist bemerkenswert.

mehr lesen

Di

21

Apr

2009

Vierte Säule: Wer verunfallt, hat Glück gehabt

Wer verunfallt, hat Glück im Unglück. Noch schlechter wäre eine Krankheit. Dies zumindest aus versicherungstechnischen Überlegungen, denn das Unfallversicherungsgesetz (UVG) gewährt weit grosszügigere Leistungen als das Krankenversicherungsgesetz (KVG).

mehr lesen

Di

03

Mär

2009

Prämien steigen um 5 Prozent

Die Prämien für die Unfallversicherung werden im kommenden Jahr um 4 bis 5 Prozent steigen – zumindest bei den privaten Versicherern. Ob auch die Suva höhere Prämien verlangen wird, wird erst im Juni entschieden.

mehr lesen

Do

09

Nov

2006

Unfälle schmerzen bald noch mehr

Im neuen Jahr gibt es in der Unfallversicherung mehr Wettbewerb. Doch die Prämien sinken nicht. Vielmehr müssen sich Angestellte aus «gefährlichen» Branchen mit höheren Abzügen abfinden.

mehr lesen

Claude Chatelain