Schweiz

So

22

Jul

2018

Gopfried Stutz: Die Renten gehören ins Gesetz – nicht in die Verfassung

«Etwas für Dich», rief meine Partnerin, als sie die «Tagesschau» sah. Ich war im Zimmer nebenan und erfreute mich an Alex Capus Roman «Das Leben ist gut» (die Tagesschau sehe ich eher selten. Mit der Radiosendung «Echo der Zeit» bin ich bestens bedient.

 

mehr lesen

So

08

Jul

2018

Gopfried Stutz: Wenn zwei sich streiten, ärgert sich der Dritte

Das Univesitätsspital Basel streitet mit Krankenversicherern über Tarife in der Zusatzversicherung.
Das Univesitätsspital Basel streitet mit Krankenversicherern über Tarife in der Zusatzversicherung.

Stellen Sie sich vor, Sie zahlen jahrzehntelang die nicht gerade günstige Prämie für eine Spitalkostenzusatzversicherung halbprivat oder privat. Dann müssen Sie ins Spital und wissen nicht, ob die Krankenkasse Ihren Spitalaufenthalt bezahlt. Dies aus dem irritierenden Grund, dass sich die Krankenkasse und das Spital nicht auf einen Tarifvertrag einigen können.

mehr lesen

Fr

15

Jun

2018

Wird die BVG-Revision auf die lange Bank geschoben?

Also doch IV-Renten unter 30. Die Sozialkommission des Nationalrats lehnt es ab, Menschen unter 30 grundsätzlich keine Rente der Invalidenversicherung zu gewähren. Dies entschied sie in ihrer Sitzung von Mitte Mai mit 16 zu 9 Stimmen. Einen Monat zuvor hatte sie der Verwaltung den Auftrag erteilt, die Auswirkungen aufzuzeigen, die sich ergäben, wenn IV-Renten erst ab Alter 30 ausbezahlt würden. Diese Neuerung hätte auch Auswirkungen auf Vorsorgeeinrichtungen der 2. Säule gehabt.

mehr lesen

So

03

Jun

2018

Gopfried Stutz: Vollgeld am Flohmi

Am Samstag war ich wieder einmal auf dem Zürcher Bürkliplatz. Beim Schlendern über den Flohmarkt sprach mich eine ältere Frau an: Ob ich schon über das Vollgeld abgestimmt habe.

mehr lesen

So

13

Mai

2018

Gopfried Stutz: Dazu wirkt Beschatten wie Nasenwasser

Die deutschstämmige Sibylle Berg kämpft gegen Oberservationen durch Sozialversicherer.
Die deutschstämmige Sibylle Berg kämpft gegen Oberservationen durch Sozialversicherer.

Ich habe noch kein Buch von Sibylle Berg gelesen. Doch nach dem, was man so hört und liest, hat sie kein Problem damit, sich in die Nesseln zu setzen. Und dass sie «niemanden fickt», wie sie auf ihrem Twitter-Account verrät, sagt auch nicht wirklich viel über sie aus. Ausser vielleicht die Vermutung, dass sie besonders originell wirken will und kein Blatt vor den Mund nimmt.

mehr lesen

Di

24

Apr

2018

Gopfried Stutz: Zum Weckruf der CSS-Chefin

Philomena Colatrella, die Chefin der CSS nimmt kein Blatt vor den Mund.
Philomena Colatrella, die Chefin der CSS nimmt kein Blatt vor den Mund.

Philomena Colatrella hat nicht allen Freude bereitet. Man müsse über eine Erhöhung der Mindestfranchise auf 5000 oder 10'000 Franken nachdenken, sagte die Chefin der Krankenkasse CSS vergangene Woche im SonntagsBlick. Dies bei einer gleichzeitigen Senkung der Prämie und einer sozialen Abfederung für die sozial Schwächeren. Der Weckruf ist ihr gelungen.

 

mehr lesen

So

01

Apr

2018

Gopfried Stutz: Entlassene über 58 sollten in der Pensionskasse bleiben dürfen

SVP-Nationalrat Thomas Aeschi will nicht, dass entlassene Arbeitnehmer über 58 in der Pensionskasse verbleiben dürfen.
SVP-Nationalrat Thomas Aeschi will nicht, dass entlassene Arbeitnehmer über 58 in der Pensionskasse verbleiben dürfen.

Mit dem Nein zur Rentenreform 2020 vom September sagten wir auch Nein zu vielen Verbesserungen, unter anderem für die Generation der über 58-Jährigen. Genauer: für die Entlassenen über 58.

 

 

 

mehr lesen

So

01

Okt

2017

Gopfried Stutz: Die Frauen profitieren auch ohne Rentenreform

Liebe Babyboomerinnen, viele unter Ihnen werden also das Privileg behalten, ein Jahr vor den Männern die volle AHV-Rente zu bekommen. Das haben die Stimmbürger und insbesondere die Stimmbürgerinnen vor Wochenfrist so entschieden. Sie wollten sich nicht mit 70 Franken ködern lassen.

mehr lesen

So

12

Feb

2017

Die Unternehmenssteuern sinken so oder so

Wie immer die heutige Abstimmung über die Unternehmenssteuerreform (USR) III ausgeht: Die Gewinnsteuern für Unternehmen werden so oder so geringer. Schon seit Jahren befinden sie sich im Sinkflug.                      
mehr lesen

Fr

20

Jan

2017

Pensionskassen springen auf den Ökozug auf

Publica, die Pensionskasse des Bundes, hat vor zwei Jahren alle Aktien von Kohleproduzenten aus dem Portefeuille genommen. Im Bild das Kohlekraftwerk in Jänschwalde, Deutschland.
Publica, die Pensionskasse des Bundes, hat vor zwei Jahren alle Aktien von Kohleproduzenten aus dem Portefeuille genommen. Im Bild das Kohlekraftwerk in Jänschwalde, Deutschland.
mehr lesen

Sa

05

Nov

2016

Die Jugend ist gegenüber Linken tendenziell kritischer geworden

Befragungen der Jugend gibts schon längst. Neu soll das Denken und Verhalten der 19-Jährigen alle vier Jahre mit einer Langzeitstudie nach der gleichen Methode erhoben werden.

mehr lesen

Mo

05

Sep

2016

«Es ist gut, wenn nachts auch der Vater aufsteht»

Der 36-jährige Huttwiler Adrian Wüthrich ist seit einem Jahr Präsident von Travailsuisse, des zweitgrössten Gewerkschaftsdachverbands der Schweiz.
Der 36-jährige Huttwiler Adrian Wüthrich ist seit einem Jahr Präsident von Travailsuisse, des zweitgrössten Gewerkschaftsdachverbands der Schweiz.

Seit einem Jahr ist der neue Präsident von Travailsuisse im Amt. Adrian Wüthrich erklärt, warum die Beziehung von Vater und Kind schon in den ersten Lebensmonaten wichtig ist. Und dass es zwei Gewerkschaftsdach-verbände braucht.

mehr lesen

Di

18

Aug

2015

Sozialminister Berset präsentiert neues (sozialeres) Prämiensystem

Gesunde Versicherte wählen hohe Franchisen und profitieren damit von einem Prämienrabatt. Nun will Bundesrat Alain Berset diesen Rabatt einschränken.

mehr lesen

Fr

15

Mai

2015

Die Mittelschicht erodiert nicht – na und?

Uff, noch einmal gut gegangen. Die Mittelschicht bleibt stabil. Sie erodiert nicht wie gemeinhin befürchtet. Rund 57 Prozent der Schweizer Bevölkerung gehörten 2012 der mittleren Einkommensgruppe an, gleich viel wie 1998. Das steht in einem 22 Seiten starken Bericht, den Mitarbeiter der Bundesverwaltung in vielen Stunden verfasst haben.

mehr lesen

Di

03

Feb

2015

Vierte Säule: Ausgerechnet das letzte soziale Netz wird nicht national geknüpft

Dorothee Guggisberg leitet die Skos-Zentrale in Bern mit ihren neun Mitarbeitern.
Dorothee Guggisberg leitet die Skos-Zentrale in Bern mit ihren neun Mitarbeitern.

Die Sozialversicherungen von der AHV, über die IV, berufliche Vorsorge, Arbeitslosenversicherung, Unfall- und Krankenversicherung  bis hin zur  Mutterschaftsversicherung sind nationale Angelegenheiten. Beiträge und Leistungen sind schweizweit identisch.

mehr lesen

Do

22

Mai

2014

Die Schweizer: Keine Masochisten, aber vielleicht Egoisten

Vor gut zwei Jahren haben die Schweizer Stimmbürger die Volksinitiative „Sechs Wochen Ferien für alle“ mit 66 Prozent Nein-Stimmen dankend abgelehnt. Und von einem gesetzlichen Mindestlohn von 22Franken pro Stunde, was einem Monatslohn von 4000 Franken entspricht, wollen sie erst recht nichts wissen: Mit einem Nein-Anteil von 76 Prozent erteilten sie am Sonntag den Gewerkschaften eine Abfuhr.

mehr lesen

Fr

19

Apr

2013

Herr Haller, leiden die Lokführer auf hohem Niveau?

«Rund 10 bis 15 Prozent der Touren sind für Lokführer sehr anstrengend», gesteht Mani Haller,
«Rund 10 bis 15 Prozent der Touren sind für Lokführer sehr anstrengend», gesteht Mani Haller,

Lokführer beklagen die  wachsende Arbeitsbelastung, die ausgereizten Einsatzpläne und die ellenlangen Touren ohne Pausen. Das berichtete diese Zeitung letzten  Samstag.  Mani  Haller nimmt Stellung. Er ist bei den SBB Leiter Zugführung und somit verantwortlich für  rund 2500  Lokführer.

mehr lesen

Sa

13

Apr

2013

Lokomotivführer haben kaum Zeit zum Austreten

Anforderung und Belastung an Lokomotivführer nehmen stetig zu. Ein dichterer Fahrplan erfordert mehr Signale und damit eine höhere Konzentration. Gleichzeitig verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen. Die Unzufriedenheit unter Lokführern ist gross.

mehr lesen

Sa

07

Mai

2011

Moment mal: Hotelzimmer für Asylbewerber

Ziemlich dreist, die Neuenburger. Wollen sie doch aus Platzmangel die nordafrikanischen Asylbewerber in Zivilschutzanlagen verfrachten. Kein Wunder, dass sich die potenziellen Immigranten weigern. Was dem Schweizer Soldat recht sein mag, darf man doch ausländischen Gästen nicht zumuten. Dabei klagen doch unsere Hoteliers dauernd über eine ungenügende Belegung. Die Asylbewerber könnten hier die Statistik aufbessern, wobei das nicht nur gut wäre für die Bettenbelegung, sondern auch für die Gastronomie. Dem Vernehmen nach wären die Asylbewerber einer Vollpension nicht abgeneigt.

 

Erschienen in der BZ am 7. Mai 2011

0 Kommentare

Mo

12

Jul

2010

Warum Schwangere mehr arbeiten wollen

Wird das Pensum erhöht, erhält eine höhere Entschädigung.
Wird das Pensum erhöht, erhält eine höhere Entschädigung.

Seit fünf Jahren ist die Mutterschaftsversicherung in Kraft. Seither sind junge Mütter nicht nur finanziell besser geschützt. Sie haben auch alles Interesse, während der Schwangerschaft ihr Arbeitspensum zu erhöhen.

mehr lesen

Mi

05

Aug

2009

Rauchen kann sich auszahlen

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit Raucherinnen und Raucher aus den Gastronomiebetrieben im Kanton Bern verbannt wurden. Neulich darf man selbst in der Türkei, wo doch die Einwohner rauchen wie die Türken, in Restaurants nicht mehr rauchen. Damit hält der Siegeszug gegen die Rauchergemeinde an. Als Rechtfertigung dieser Hetzjagd werden mitunter die Kosten ins Feld geführt. «Rauchen verursacht nach wie vor die meisten vermeidbaren Todesfälle in der Schweiz», steht in einer aktuellen Studie des Bundesamts für Statistik.

mehr lesen

Di

16

Jun

2009

Moment mal: Psychiater für Politiker

Unter den Parlamentariern leiden etliche Vertreter der SVP unter einem Trauma. Das äussert sich etwa in der Fernsehsendung «Arena». Ob Mörgeli, Föhn oder Amstutz – alle legen sie wiederholt die x-mal gespielte Platte auf.

mehr lesen

Claude Chatelain