Kanton Bern: Kultur- und Bildungspolitik

Sa

21

Sep

2013

Der Erfolg der Museums-Holding hängt von den neuen Köpfen ab

Die Kooperation der beiden Stadtberner Kunstmuseen soll mit einer Dachstiftung bewerkstelligt werden. Warum die Alternativen eine schlechtere Lösung wären.

 

mehr lesen

Fr

23

Nov

2012

Herr Fischer, haben Sie Verständnis für die kritischen Voten?

Peter Fischer, Leiter des Zentrums Paul Kleee
Peter Fischer, Leiter des Zentrums Paul Kleee

Finanzspritze fürs Zentrum Paul Klee: Der Grosse Rat hat gestern einen Investitionskredit von 1,6 Millionen Franken für nötige Sanierungsarbeiten deutlich angenommen. Direktor Peter Fischer erklärt, wie er das ZPK nun in die schwarzen Zahlen bringen will.

  

Herr Fischer, erleichtert?
Peter Fischer: Ja, sehr.

 

Sie verfolgten die Debatte von der Tribüne aus. Ihr Eindruck?

Ich bin sehr angetan vom Vertrauensbeweis, den die Räte unserer Arbeit entgegenbringen. Auch von jenen, die den Investitionskredit ablehnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

08

Sep

2012

Klee-Zentrum: Wenn die Eintritte stimmen und das Geld trotzdem fehlt

Das Zentrum Paul Klee lockt mehr Besucher an als andere Berner Kunstinstitutionen. Und doch macht es grosse Verluste. Ein Vergleich mit dem Kunstmuseum Bern zeigt, wo das ZPK schwächelt.

mehr lesen

Do

29

Jul

2010

Das Kunstmuseum zehrt von seinen Reserven

Kunstmuseum: Ein Besucher betrachtet Bilder von Albert Anker.
Kunstmuseum: Ein Besucher betrachtet Bilder von Albert Anker.

Finanziell ist das Kunstmuseum deutlich besser aufgestellt als das Zentrum Paul Klee. Das ZPK hat nur zwei Möglichkeiten: die Einnahmen erhöhen oder die Kosten senken, zum Beispiel mit einer Fusion mit dem Kunstmuseum.

mehr lesen

Di

07

Jul

2009

Was uns die Kultur so kostet

Mit dem «Projekt Neues Theater Bern» steht die Zukunft der beiden grössten Subventionsempfänger im Bereich Kultur auf dem Spiel. Da dürfte wohl interessieren, wer sonst vom Kanton Bern auch noch wie viel erhält.

mehr lesen

Do

25

Jun

2009

Konzerttickets sind ein Schnäppchen

Man stelle sich vor: Der Betrag von 269 Franken auf der Preisetikette des Herrenanzuges ist durchgestrichen. Stattdessen steht mit rotem Filzstift 50 Franken geschrieben. Wer kann solchen Schnäppchen widerstehen?

mehr lesen

Mo

15

Jun

2009

Wieviel kostet Rigoletto von Verdi?

Stadttheater Bern
Stadttheater Bern

Man stelle sich vor: Der Betrag von 269 Franken auf der Preisetikette des Herrenanzuges ist durchgestrichen. Stattdessen steht mit rotem Filzstift 50 Franken geschrieben. Wer kann solchen Schnäppchen widerstehen? Hätten im Stadttheater in Bern gewiefte Marketingstrategen das Sagen, so würde auf einem zum Beispiel 50-fränkigen Ticket der Betrag von 269 Franken stehen, ebenfalls durchgestrichen. Denn eigentlich kostet der Eintritt ins Stadttheater 269 Franken, wenn man sich auf die offiziellen Zahlen stützt: 50 Franken zahlt der Theatergänger selber, 219 Franken zahlen die anderen Steuerzahler. Die in der Stadt Bern zahlen am meisten, etwas weniger zahlen die Mitbürger vom Speckgürtel und noch etwas weniger jene im übrigen Kantonsgebiet. Für solche lohnt sich der Theaterbesuch erst recht.

 

Die Zahlen stammen vom Controllingbericht 2007 und sind daher ohne Gewähr. Denn mit Zahlen nimmt man es in dieser Branche nicht so genau, wie mitunter zu lesen war. So müsste der Subventionsbetrag pro Besucher im Stadttheater höher ausfallen als in der Tabelle angegeben; jener beim Symphonieorchester (BSO) dafür niedriger.

mehr lesen

Claude Chatelain