Bericht aus dem Bundeshaus

Bericht aus dem Bundeshaus · 15. Oktober 2020
Von den vier linken Mitgliedern der ständerätlichen Sozialkommission wollte sich keines zu einer Anpassung des Frauenrentenalters bekennen.
Bericht aus dem Bundeshaus · 17. September 2020
Die Art und Weise, wie das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) in der Schnelle und ohne bürokratische Schikanen ein Auffangnetz für selbständig Erwerbende knüpfte, darf auch mal lobend erwähnt werden.
Bericht aus dem Bundeshaus · 15. Juli 2020
«Es stimmt versöhnlich, dass die bürgerlichen Parteien zumindest punkto Dringlichkeit Einigkeit demonstrieren. Wirklich hoffnungsfroh können wir aber erst sein, wenn sie sich auch auf eine Stossrichtung einigen.»
Bericht aus dem Bundeshaus · 16. Juni 2020
Die Gelder der 2. Säule haben der Vorsorge zu dienen und nicht der Wohnbauförderung.
Bericht aus dem Bundeshaus · 15. Mai 2020
Der Bundesrat hat in der Coronakrise das Heft in die Hand genommen - zumindest am Anfang gar nicht so schlecht. So sei hier die ketzerische Frage erlaubt: Wie käme es heraus, wenn der Bundesrat und nicht die Sozialpartner oder das Parlament die beiden ersten Säulen sanierten?
Bericht aus dem Bundeshaus · 15. April 2020
«Die Ausweitung des steuerbegünstigten Sparens 3a ist in Bundesbern ein Evergreen.»
Bericht aus dem Bundeshaus · 12. März 2020
Die CVP denkt laut darüber nach, das C im Parteinamen zu entfernen. Mittepartei will sie sich nennen. Das tönt zwar nicht unsympathisch. Doch die Mitte ist öfters dafür verantwortlich, dass keine Mehrheiten zustande kommen.
Bericht aus dem Bundeshaus · 14. Februar 2020
Mit dem über Lohnabzüge finanzierten Rentenzuschlag würde die ungewollte durch eine gewollte, gesetzlich verankerte und unlimitierte Umlage ersetzt.
Bericht aus dem Bundeshaus · 16. Januar 2020
In der SGK fehlen Personen, die in der 2. Säule ein Amt bekleiden und dadurch über praktische Erfahrung verfügen.
Bericht aus dem Bundeshaus · 13. Dezember 2019
Insbesondere die autonomen Kassen, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, fühlen sich betrogen.

Mehr anzeigen

Claude Chatelain