Artikel mit dem Tag "chatelainrät2008"


16. Februar 2008
Frage: Ich bin 39 Jahre alt und habe aus einer Erbschaft 60000 Franken erhalten. Wie kann ich das Geld ohne Risiko anlegen? Ich brauche das Geld für meine Vorsorge. M. K., Lenzburg AG
13. Februar 2008
Frage: Ich arbeite bei zwei Arbeitgebern zu je 40 Prozent. Bei beiden wird der volle Koordinationsabzug von 23205 Franken geltend gemacht. Dadurch komme ich auf einen nur sehr bescheidenen versicherten Lohn und muss enorme Einbussen in Kauf nehmen. L. P., Gossau SG.
09. Februar 2008
Frage: Immer wieder ist zu lesen, man soll das Guthaben auf dem Konto 3a zu der Bank mit dem höchsten Zins transferieren. Das wollte ich tun. Nun erklärte mir die Berner Kantonalbank (BEKB), die Kündigungsfrist betrage ein Jahr. Ich kann das fast nicht glauben. Was ist Ihre Meinung dazu? W. W., Bern
06. Februar 2008
Frage: 30 Jahre war ich angestellt. Nun werde ich mich selbständig machen. Ich lebe im Konkubinat, was bei der Pensionskasse registriert war. Wie kann ich in der beruflichen Vorsorge meine Partnerin absichern? Einen Konkubinatsvertrag haben wir nicht. B. M., Steckborn TG
26. Januar 2008
Frage: Sie haben mehrmals empfohlen, das Spargeld von Kindern in einem Fondskonto anzulegen. Das habe ich auch vor. Nun habe ich gesehen, dass die Aktien ziemlich gefallen sind. Soll ich trotzdem jetzt schon das Geld der Kinder anlegen oder besser noch warten? D. M. via E-Mail
19. Januar 2008
Frage: Ich werde die Hälfte des Pensionskassenguthabens als Kapital, die andere Hälfte als Rente beziehen. Nun wird ja auf dem obligatorischen Teil eine höhere Rente ausbezahlt als auf dem überobligatorischen. Stammt nun der Teilbezug vom obligatorischen oder vom überobligatorischen Teil? D. M., Gipf-Oberfrick AG.
12. Januar 2008
Ich gratuliere und danke Ihnen für Ihren Rat vom 5. Mai 2007. Ich hatte Ihre Empfehlung zu Herzen genommen und einen Teil meiner Aktien verkauft. Inzwischen sind die Kurse deutlich tiefer. Ist der Zeitpunkt nach Ihrer Meinung gekommen, um wieder einzusteigen? G. B., via E-Mail
05. Januar 2008
Mein Mann wird Ende Jahr pensioniert und wird sich das Pensionskassenguthaben auszahlen lassen. Das Geld wollen wir auf der Bank anlegen. Wir haben an Kassenobligationen und Festgeldanlagen gedacht. Nun haben wir noch von Leibrenten gehört. Wäre das allenfalls eine sinnvolle Alternative? M.U., St. Antoni FR

Claude Chatelain