Artikel mit dem Tag "unfall"


11. Juni 2017
Die Fussballweltmeisterschaft 2022 in Katar findet während der Adventszeit statt. Für viele eine Schnapsidee. Zumindest aus der Sicht der Unfallversicherer hat der Zeitpunkt der Austragung auch Vorteile.
Vierte Säule · 25. Oktober 2016
Vielleicht haben Sie es auch gelesen: Die Unfallversicherer dürfen keine Detektive mehr einsetzen, um bei einem Verdacht auf Versicherungsbetrug Personen zu observieren. Das sagen fremde Richter am Europäischen Gerichtshof in Strassburg.
Vierte Säule · 20. Oktober 2015
7 Ärztinnen und Ärzte mussten darüber urteilen und Gutachten schreiben, ob die Schulter der 55-jährigen Frau wegen des Fahrradunfalls oder als Folge einer Arthrose operiert werden musste. Eine ausführliche Version dieser Geschichte publizierten wir vor einigen Wochen auf dieser Seite.
29. September 2015
Pech hat, wer mit dem Velo verunfallt. Doppeltes Pech ist, wenn der Unfallversicherer behauptet, die lädierte Schulter sei nicht auf den Sturz zurückzuführen, und die Zahlung der Operation verweigert. So geschehen einer Frau aus dem Berner Oberland.
Vierte Säule · 11. August 2015
Schon mal von einem Barotrauma gehört? Das ist eine druckbedingte Verletzung des Trommelfells. Ein Arbeitskollege hat sich diese Verletzung im Hallenbad beim Abtauchen ins Sprungbecken zugezogen.
14. Oktober 2014
Die Unfallversicherer zahlen einmalig eine Integritätsentschädigung, falls der Unfall einen bleibenden Gesundheitsschaden verursachte. Sie beträgt maximal 126 000 Franken.
02. September 2014
Alle Schweizerinnen und Schweizer sind gegen Unfall versichert – oder sollten es zumindest sein. Die Frage ist, ob nach UVG oder laut KVG.
26. August 2014
Am 28.September dürfen wir uns entscheiden, ob wir für die obligatorische Grundversicherung eine Vielzahl von Kassen oder nur noch eine Einheitskasse haben möchten.
05. August 2014
Eine Kollegin erzählte mir Folgendes: Sie ist gestürzt und liess sich von einem Osteopathen behandeln. Die Sitzung von 45 Minuten kostet 110 Franken.
07. Juni 2014
Man müsste lachen, wenn es nicht todernst wäre: Wenn man beim Verzehr eines Kirschkuchens auf einen Stein beisst und einen Zahn kaputt macht, gilt das nicht als Unfall. Beisst man jedoch beim Himbeerkuchen auf einen Kirschstein, so ist das ein Unfall. Der Unterschied liegt darin, dass man beim Himbeerkuchen im Unterschied zum Kirschkuchen nicht damit rechnen muss, auf einen Stein zu beissen.

Mehr anzeigen

Claude Chatelain