Artikel mit dem Tag "sozialpolitik"


Gopfried Stutz · 16. Dezember 2018
Die Credit Suisse hat Ertragsprobleme. Als Konsequenz entziehen Aktionäre der Grossbank das Vertrauen: Die Aktie verlor im laufenden Jahr über 35 Prozent.
Gopfried Stutz · 20. August 2017
Rechte werden die Altersreform am 24. September tendenziell ablehnen, Linke eher mit Ja stimmen. Ebenso die Katholiken, da Ehepaare in Zukunft 225 Franken mehr erhalten, falls sie Anspruch auf eine maximale Vollrente haben
Gopfried Stutz · 25. Juni 2017
Hans Hess kämpft schon lange vergebens dafür, dass nur ein einziges Prozent der Pensionskassengelder mit etwas mehr Risiko angelegt werden kann: zur Finanzierung von Start-ups oder KMU mit soliden Geschäftsplänen. Das sagte der Swissmem-Präsident im SonntagsBlick vom vergangenen Sonntag.
09. Februar 2017
Beat Huber von der Zürcher Privatklinik Pyramide am See erklärt, weshalb er nicht Mitglied von Swiss Health werden wollte. Und warum viele seiner Partienten russisch sprechen.
31. Dezember 2016
Die Pflegeheimgruppe Senevita übernimmt ein Heim nach dem andern. Doch die grösste Herausforderung für Chef Hannes Wittwer ist nicht die Finanzierung des starken Wachstums, es ist die Rekrutierung von Pflegefachleuten.
Vierte Säule · 19. September 2016
Kürzlich fand mit einem Redaktionskollegen ungefähr folgendes Gespräch statt:
05. September 2016
Seit einem Jahr ist der neue Präsident von Travailsuisse im Amt. Adrian Wüthrich erklärt, warum die Beziehung von Vater und Kind schon in den ersten Lebensmonaten wichtig ist. Und dass es zwei Gewerkschaftsdach-verbände braucht.
Vierte Säule · 16. August 2016
Bei der Volksinitiative «AHV plus», die am 25. September an die Urne kommt, sind die Meinungen gemacht: Die politische Linke ist dafür; die Rechte ist dagegen, und die Mitte hat derzeit nichts zu sagen. Es gibt nur Schwarz und Weiss.
19. Mai 2016
Die Befürworter eines bedingungslosen Grundeinkommens machten nie einen Hehl daraus, dass sie nicht mit einem Ja rechnen. Mehr noch: Sie glauben selber nicht an die politische Machbarkeit. Jedenfalls nicht heute. Und schon gar nicht im Alleingang. Eine Zustimmung von 20 Prozent betrachten sie bereits als Erfolg.
29. April 2016
Die verschiedenen historisch gewachsenen Sozialversicherungen sind teuer. Nicht nur die Renten fallen ins Gewicht, sondern all die administrativen Arbeiten rundherum. Würden all die Sozialwerke abgeschafft, könnte man das Geld jedem einzelnen Bürger als Grundeinkommen schenken. Mit wie vielen Franken könnte jeder Einzelne rechnen? Eine Milchbüchleinrechnung.

Mehr anzeigen

Claude Chatelain