Artikel mit dem Tag "drittesäule"


Gopfried Stutz · 21. Mai 2017
Interessant: Die Banken raten immer dann zum Kauf von Aktien, wenn sie am teuersten sind.
Ratgeber · 10. Januar 2017
Die vor anderthalb Jahren lancierte «Sparversicherung mit transparenter Erfolgsbeteiligung» der Mobiliar verkauft sich gut, vielleicht sogar zu gut. Die garantierte Leistung wurde gesenkt und die Höhe der Prämie limitiert.
Ratgeber · 01. November 2016
Wer die fondsgebundene 3a-Police vorzeitig kündigt, kann sich das Ersparte nicht auszahlen lassen. Hier stellt sich die Frage, ob die Fondsanteile sofort oder erst bei Vertragsende verkauft werden.
Ratgeber · 08. März 2016
Es wird empfohlen, mehrere Konti 3a zu äufnen und sich diese in unterschiedlichen Jahren auszahlen zu lassen. Rentiert diese Übung wirklich?
Vierte Säule · 01. Dezember 2015
Der Dezember ist der Monat, in welchem Finanzhäuser ihre Prognosen fürs kommende Jahr abgeben. Der Dezember ist aber auch der Monat, in welchem Schweizerinnen und Schweizer noch hurtig aufs Konto 3a einzahlen, um damit weniger Steuern zu zahlen. Ich betone: um etwas weniger Steuern zu zahlen.
22. September 2015
Lebenspartner werden zur Kasse gebeten, falls sie im Testament vom verstorbenen Partner begünstigt wurden. Unter Umständen zahlen sie aber keine Erbschaftssteuern, sondern eine sonderveranlagte Einkommenssteuer zum Vorsorgetarif.
Ratgeber · 29. April 2015
Die Mobiliar bringt auf den 1. Mai 2015 ein neues 3a-Produkt auf den Markt. Es heisst «Sparversicherung mit transparenter Erfolgsbeteiligung». Es ist nicht nur neu. Es ist auch einzigartig.
28. Januar 2015
In absehbarer Zeit werden gewisse Banken nicht nur bei konventionellen Wertschriften, sondern auch bei Vorsorgefonds des Typs 3a eine Depotgebühr verlangen. Die Berner Kantonalbank tut dies heute schon. Selbst bei leeren Depots.
04. November 2014
Die steuerbegünstigte Säule 3a ist im Unterschied zur ersten Säule nur einem beschränkten Kreis vorbehalten. Politische Versuche, den Kreis zu erweitern, sind bisher gescheitert.
30. September 2014
Einheitlich ist, dass der Ehepartner allfällige Vorbezüge aus der Pensionskasse bewilligen muss. Uneinheitlich ist, wie diese Zustimmung konkret daherkommen sollte.

Mehr anzeigen

Claude Chatelain