Vierte Säule: Über Fress- und andere Aktien

Wer Aktien der Kongress und Kursaal AG besitzt, freut sich jeweils aufs Essen nach der Aktionärsversammlung.  Es ist eine der wenig verbliebenen Fressaktien.
Wer Aktien der Kongress und Kursaal AG besitzt, freut sich jeweils aufs Essen nach der Aktionärsversammlung. Es ist eine der wenig verbliebenen Fressaktien.

Was meinen Sie zu Roche? Was halten Sie von Sika? Soll ich auf UBS oder CS setzen? Regelmässig finden Anfragen dieser Art den Weg in mein Mailfach.

Abgesehen davon, dass ich aus grundsätzlichen Gründen keine Aktienempfehlungen abgebe, könnte ich einen solchen Rat selbst beim besten Willen nicht erteilen. Ich weiss nicht, warum Sie gerade dieses oder jenes Papier im Fokus haben:

 

• Möchten Sie Aktien mit einer hohen Ausschüttung? Dann sollten Sie ein Papier mit einer stabilen und überdurchschnittlichen Dividendenrendite ins Auge fassen. Dazu gehören etwa Swisscom, Basler, Roche oder Zürich. Man spricht von Dividendenperlen.

 

• Spekulieren Sie auf hohe Kursgewinne, die im Unterschied zu Dividenden steuerfrei sind? Dann sollten Sie auf Aktien mit einem vielversprechenden Kurssteigerungspotenzial setzen. Man spricht von Wachstumstiteln.

 

• Gehen Sie ins Berner Oberland zum Skifahren und möchten die Bergbahnen unterstützen? Dann bieten sich unter anderen Aktien der Schilthornbahn, der Bergbahnen Adelboden, der Lenker Bergbahnen oder der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg an. Man spricht von Liebhaberaktien.

 

• Freuen Sie sich auf den kulinarischen Genuss anlässlich der Generalversammlung? Viele Gesellschaften haben das üppige Essen durch einen Apéro ersetzt. Bekannt für gutes Essen ist sonst die Kursaal Bern AG. Bei der Spar- und Leihkasse Gürbetal gibt es traditionsgemäss eine Berner Platte. Man spricht von Fressaktien.

 

Noch etwas: Vielleicht setzen Sie auf Novartis, weil ihr Portefeuille mit vielen Bankaktien durchsetzt ist. Mit dem Kauf von Pharmatiteln würden Sie eine bessere Diversifikation erreichen. Vielleicht haben Sie zu viele Pharmawerte und möchten das Depot mit Bankaktien aufpeppen. Keine Ahnung.

 

Sie sehen, liebe Leser, ich müsste ganz viel wissen über Sie, um Ihnen eine Empfehlung erteilen zu können. Aber fragen Sie mich bitte nicht, welchen Wachstumstiteln ich das grösste Potenzial zutraue. Ich habs gesagt: Ich gebe keine Empfehlungen ab. 

 

Erschienen in der BZ am 6. Dezember 2016

Claude Chatelain