Live-Ticker: Ein Appenzeller gewinnt das Bernjurassische

Michael Bless gewinnt im Berner Jura. Er profitiert vom gestellten Gang der Schlussgangteilnehmer Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher.
Michael Bless gewinnt im Berner Jura. Er profitiert vom gestellten Gang der Schlussgangteilnehmer Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher.
  • Schlussgang: 17.43 

    Voilà. Gestellt. Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher geben sich die Hand. Michael Bless ist Festsieger.

  • Schlussgang: 17.42 

    Noch eine Minute.

  • Schlussgang: 17.41 

    Die Zeit läuft den beiden davon. Gnägi sucht die Entscheidung. Bisher erfolglos.

  • Schlussgang: 17.40 

    Florian Gnägi zeigt sich angriffiger als Aeschbacher.

  • Schlussgang: 17.32 

    Seeland gegen Emmental. Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher greifen zusammen.

  • Schlussgang: 17.30 

    Der Speaker stellt die beiden Schlussgangteilnehmer Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher vor. Gnägi hat 48,75 und Aeschbacher 48,50 Punkte auf dem Notenblatt.

  • 6. Gang: 17.20 

    Der Alchenstorfer Matthias Sempach legt Patrick Schenk aus Wasen auf den Rücken. Der Schwingerkönig kommt damit in der Endabrechnung 58.50 Punkte.

  • 6. Gang: 17.18 

    Der drittplazierte Oberaargauer Thomas Kropf bekommt es mit Michael Bless zu tun. Der Appenzeller gewinnt. Könnte Bless etwa bei einem Gestellten im Schlussgang erben?

  • 6. Gang: 17.14 

    Der drittplazierte Oberaargauer Dominik Zangger verliert gegen den Gast Marcel Kuster. Er wird heute trotzdem seinen ersten Kranz holen.

  • 6. Gang: 17.13 

    Gustav Steffen(Koppigen) und Kilian von Weissenfluh (Hasliberg) stellen.

  • 6. Gang: 17.09 

    Roger Wälchli (Toffen) und Niklaus Wüthrich (Schangnau) stellen

  • 6. Gang: 17:02 

    Der Emmentaler Fritz Ramseier und der Mittelländer Bruno Graber stellen. Ramseier kam nach fünf Gängen auf 47,50 Punkte und könnte somit den Kranz doch noch holen.

  • 6. Gang: 17.01 

    Martin Rolli (Riggisberg) besiegt Andy Mösching (Feutersoey).

  • 6. Gang:17.00 

    Dass Stefan Marti (Oberbütschel) nicht an den 2. Rang vom Vorjahr anzuknüpfen vermochte, zeichnet sich schon länger ab. Nun stellt er noch gegen Adrian Gäggeler (Wichtrach)

  • 6. Gang: 16.52 

    Jan Wittwer, der nach vier Gängen noch bei den Führenden war, stellt gegen Janick Schüpbach (Walkringen). Für einen Kranz wird es eng.

  • 6.Gang: 16.48 

    Wieder kommt Stimmung auf: Maël Staub (Sonceboz) bringt Christian Blaser in Bedrängnis. Der Lärmpegel steigt: Der Jurassier gewinnt und holt sich den Kranz.

  • 6. Gang: 16.47 

    Auch Heinz Habegger (Fankhaus) und Matthias Zimmermann (Jens) teilen sich die Punkte.

  • 6. Gang: 16.45 

    Christian Hadorn (Eggiwil) und Lukas Renfer (Alterswil) stellen. Damit bleibt das Bernjurassische Talent ohne Kranz.

  • 6. Gang: 16.39 

    Philipp Roth (Biberist) gewinnt gegen Thomas Gerber (Eggiwil) und holt sich damit den Kranz.

  • 6. Gang: 16.33 

    Auch der kantonale Kranzer Reto Schmid (Frutigen) wird ohne Kranz zu Hause gehen, obschon er gegen Julian Riesen (Mamishaus) keine Mühe bekundete.

  •  

    Zuschauerzahl: 149

  • 6. Gang: 16.14 

    Beat Wampfler gewinnt mühelos gegen Jürg Zehnder (Oberbottigen). Doch für einen Kranz reicht es dem Eidgenossen trotzdem nicht.

  • 6. Gang: 16.07 

    Der 6. Gang läuft - doch wirklich viel läuft noch nicht. Maxime Strautmann aus Prêles schwingt gegen Matthias Grossmann aus Brienz. Sie stellen.

  • 5. Gang: 15.50 

    Im Sägemehl sind derzeit die "Rächeler" am Wirken. Die Sonne zeigt sich - so auch wieder Charmeur, der Siegermuni, der seine Runde dreht.

  • 5. Gang: 15:40 

    Lukas Renfer, nach vier Gängen auf dem 5. Rang liegend, kann seinen Heimvorteil nur bedingt ausnützen. Er stellt gegen den Thuner Christoph Wehrli.

  • 5. Gang: 15:17 

    Gewinnt Florian Gnägi gegen Fritz Ramseier (Süderen), so dürfte ihm die Schlussgangteilnahme sicher sein. Und voilà. Gnägi entscheidet den Gang für sich. Vor zwei Jahren hat der Seeländer in St. Imier das Bernisch-Kantonale gewonnen.

  • 5. Gang: 15:16 

    Aufschrei auf der verregneten Tribüne: Thomas Kropf aus Willadingen bodigt den Eidgenossen Beat Wampfler.

  • 5. Gang: 15:13 

    Gustav Steffen (Koppigen) unterliegt Michael Bless, Der starke Eidgenosse aus Gais kommt damit auf 47,75 Punkte.

  • 5. Gang: 15:11 

    Nun liegt es am Schwingerkönig, den Mitführenden Jan Wittwer (Faulensee) zu stoppen. Er erledigt die Aufgabe mit Bravour und kommt nach fünf Gängen auf 47,50 Punkte.

  • 5. Gang: 15:08 

    Auch Andy Mösching (Feutersoey) und Stefan Marti (Oberbütschel) gehen beide zur Sache: Gestellt.

  • 5. Gang: 15:07 

    Matthias Aeschbacher, der im Vorjahr das Oberländische für sich entscheiden konnte, empfiehlt sich für den Schlussgang. Er gewinnt gegen Kilian von Weissenfluh aus Hasliberg.

  • 5. Gang: 15:05 

    Maël Staub (Sonceboz) und Patrick Schenk (Wasen) schenken sich nichts. Der attraktive Gang geht an den Emmentaler.

  • 5. Gang: 15:00 

    Wir warten noch auf die Rangliste nach dem 4. Gang. Dem Vernehmen nach sollenl Florian Gnägi (Aarberg), Fritz Ramseier (Süderen) und Jan Wittwer (Faulensee) an der Spitze liegen.

  • 5. Gang: 14:45 

    Die Yodleurs Echo de la Doux Cormoret lassen sich vom Regen nicht beeindrucken. Sie singen in voller Tracht, ohne Schirm, ohne Regenschutz.

  • 5. Gang: 14:25 

    Speaker Pierre Gilgen gibt die Paarungen für den 5. Gang bekannt. Derweil spekulieren die Kollegen auf der Pressetribüne, wer wohl den Schlussgang bestreiten wird. Gute Karten haben Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher.

  • 4. Gang: 14:23 

    Der Eidgenosse Raphael Zwyssig (Gais) gewinnt nach einem harzigen Start gegen den Mittelländer Adrian Thomet.

  • 4. Gang: 14:20 

    Matthias Aeschbacher lässt dem Tickerer keine Ruhe und besiegt Beat Wampfler, kaum haben sie zusammengegriffen.

  • 4. Gang: 14:17 

    Gleichzeitig wie Niklaus Zenger schwingt auch Matthias Sempach. Er lässt gegen den Truber Heinz Habegger nichts anbrennen. Der Schwingerkönig gewinnt mit Gammen.

  • 4. Gang: 14:11 

    Niklaus Wüthrich (Schangnau), einer der neun Führenden, muss gegen den Eidgenossen Niklaus Zenger bestehen. Beide schlagen sich bei Regen und Donner die Köpfe zusammen - und schwingen nach einer kurzen Pause weiter. Gestellt.

  • 4. Gang: 14:06 

    Der andere Appenzeller hat mehr Erfolg. Michael Bless drückt Martin Rolli (Riggisberg) mit Lätz ins Sägemehl.

  • 4. Gang: 14:04 

    Aha, ein böser ist am Werk: Florian Gnägi kämpft mit dem Gast Marcel Kuster. Und legt den Appenzeller wunderschön mit Kurz auf den Rücken.

  • 4. Gang: 13:57 

    Ich fürchte, die Bösen werden wieder gemeinsam im Einsatz sein. Derweil verliert Martin Sommer (Wasen) gegen Remo Schenkel (Worb).

  • 4. Gang: 13:55 

    Es regnet wieder stärker, kalt ist es auch, und Resu Blatter, der unverwüstliche Fotograf, trotzt am Sägemehlrand dem widrigen Wetter.

  • 4. Gang: 13:54 

    Die beiden Mitführenden Lukas Renfer (Alterswil) und Roman Sommer (Wasen) stellen.

  • 4 Gang: 13:49 

    Mike Zumbrunnen (Biglen) unterliegt Florian Weyermann (Lotzwil). Vor dem 4. Gang lagen beide mit 28 Punkten im 4. Rang.

  • 4. Gang: 13:45 

    Patrick Schenk (Wasen) schlägt den 20-jährigen Matthias Tschan (Faulensee)

  • 4. Gang: 13:33 

    Szenenapplaus: Maël Staub (Sonceboz) bezwingt den Eggiwiler Christian Hadorn. Der Jurassier kommt damit auf drei Siege und einem Gestellten.

  • 4. Gang: 13:27 

    Jan Wittwer (Faulensee), einer der neun Führenden, bleibt in Front. Er bezwingt den Langnauer Colin Schlüchter.

  • 4. Gang: 13:24 

    Kilian von Weissenfluh macht mit Christoph Achermann, dem Gast aus Willisau, kurzen Prozess. Der Neffe vom Eidgenossen Christian von Weissenfluh verbucht damit seinen dritten Sieg.

  • 4. Gang: 13:21 

    Der kantonale Kranzer Bruno Graber greift mit Fabian Mosimann zusammen - und legt den Signauer erbarmungslos auf den Rücken.

  • 4. Gang: 13:15 

    Nach Bratwurst mit Hörnlisalat sind wir wieder voller Kräften: Es nieselt. Zuschauer haben ihre Militärpellerine übergezogen. Es schwingen erst mal die Teilnehmer in der hinteren Hälfte der Rangliste.

  • Die Spitze ist eng beisammen: Neunliegen auf Rang 1; Zwölf Schwinger teilen sich mit 28,50 Punkten den 2. Rang, gar zwanzig Schwinger den 3. Rang mit 28,25 Punkten.

  •  

    Nach drei Gängen stehen neun Schwinger mit 28,75 Punkten an der Spitze: vier Emmentaler, drei Oberländer und je ein Seeländer und Bernjurassier:
    Florian Gnägi (SL), Marcel Kämpf (BO), Lukas Renfer (JB), Janick Schüpbach (ET), Roman Sommer (ET), Beat Wampfler (BO), Jan Wittwer (BO), Niklaus Wüthrich (ET), Fritz Ramseier (ET).

  • 12:30 

    HUNGER!

  • 3. Gang: 12:07 

    Der 19-jährige Käserstift Lukas Renfer muss gegen den Eidgenossen Niklaus Zenger (Habkern) ein paar sehr heikle Momente überstehen. Den Gestellten darf er aufgrund des Kampfverlaufs als Erfolg betrachten.

  • 3. Gang: 12:05 

    Besser macht es Mitfavorit Florian Gnägi: Er besiegt den Emmentaler Adrian Gäggeler. Der Seeländer Eidgenoss führt nach drei Gängen mit acht anderen Schwingern die Rangliste an.

  • 3. Gang: 12:05 

    Rückschlag für Schwingerkönig Mättu. Er vermag den Gast Philipp Scheidegger (Roggliswil) nicht zu bezwingen.

  • 3. Gang: 12:02 

    Michael Bless aus Gais, der wohl stärkste Gast im Berner Jura, kann Patrick Schenk aus Wasen im Emmental nicht bezwingen. Im Gegenteil. Der Emmentaler stand dem Sieg näher.

  • 3. Gang: 11:57 

    Überraschung auf Platz 3: Der Emmentaler Colin Schlüchter besiegt den kantonalen Kranzer Reto Schmid aus Frutigen.

  • 3. Gang: 11:56 

    Nach dem Gestellten beim Anschwingen kann Beat Wampfler seinen zweiten Sieg verbuchen: gegen den Gästeschwinger Michael Graber (Schötz).

  • 3. Gang: 11:56 

    Help: Die Bösen schwingen alle gleichzeitig. Matthias Aeschbacher (Hasle-Rüegsau) erringt den Sieg gegen Remo Schenkel (Worb).

  • 3. Gang: 11:55 

    Der führende Remo Schaad (Schwarzhäusern) zurückgebunden. Er verliert gegen den kantonalen Kranzer Adrian Thomet.

  • 3. Gang: 11:52 

    Ruedi Roschi, Sohn des Schwingekönigs David Roschi, verliert gegen den Oberarauer Thomas Kropf

  • 3. Gang: 11:47 

    Der Oberländer Marcel Wenger (Horboden) kann nach langem Murks Bruno Graber (Krauchthal) auf den Rücken drehen.

  • 3. Gang: 11:46 

    Maël Staub (Sonceboz), einer von drei Kranzschwingern aus dem Berner Jura, gewinnt gegen Ueli Gerber.

  • 3. Gang: 11:30 

    Der dritte Gang läuft. Der Eidgenosse Raphael Zwyssig (Gais) verbucht gegen den Emmentaler Roman Blaser (Signau) seinen ersten Sieg.

  • 2. Gang: 10:59 

    Charmeur - das ist nicht der Name meines Sitznachbars. So heisst der Muni aus Tavannes, der soeben seine Runde zieht.

  • 2. Gang:11:00 

    Nach zwei Gängen führt der Oberaargauer Remo Schaad (Schwarzhäusern) mit 20 Punkten. Gefolgt vom Emmentaler Markus Aeschlimann, dem Bernjurassier Lukas Renfer und dem Oberaargauer Dominik Zangger mit je 19,75 Punkten.

  • 2. Gang: 10:57 

    Riesenjubel: Der in Corgémont aufgewachsene und im freiburgischen Alterswil wohnhafte Lukas Renfer gewinnt gegen den Frutiger Reto Schmid.

  • 2. Gang: 10:51 

    Erstmals so etwas wie Hopprufe: der Bernjurassier Maël Staub besiegt fast den Mittelländer Christoph Wälti. Aber nur fast. Gestellt.

  • 2. Gang: 10:5 

    Beat Wampfler (Wolhusen) erringt den Sieg gegen Beat Rolli (Riggisberg).

  • 2. Gang: 10:46 

    Gast Philipp Scheidegger vom Schwingklub Wiggertal besiegt Florian Weyermann (Lotzwil)

  • 2. Gang: 10:44 

    Der Oberländer Ruedi Roschi legt den Bolliger Simon Salzmann auf den Rücken. Den 1. Gang verlor er gegen Adrian Thomet.

  • 2. Gang: 10:43 

    Roman Sommer (Wasen) trotzt Stefan Marti (Oberbütschel) einen Gestellten ab.

  • 2. Gang: 10:36 

    Ups, jetzt gehts plötzlich Schlag auf Schlag. Florian Gnägi triumphiert über Jonas Michel (Emmenmatt).

  • 2. Gang: 10.35 

    Heinz Habegger (Eggiwil) bezwingt nach langem Kampf Adrian Klossner (Horboden).

  • 2.Gang: 10: 35 

    Matthias Sempach hat mit dem kantonalen Kranzer Adrian Thomet aus Oberbalm keine Mühe.

  • 2. Gang:10:34 

    Michael Bless schlägt Simon Mathys (Walliswil bei Wangen)

  • 2. Gang: 10:33 

    Niklaus Zenger bezwingt Fritz Ramseier (Süderen) mit Wyberhaken.

  • 2. Gang: 10:26 

    Der Eidgenosse Raphael Zwyssig aus dem Appenzell stellt auch seinen 2. Gang - und zwar gegen Niklaus Wüthrich (Schangnau)

  • 2. Gang: 10:24 

    Erster Sieg eines Mitfavoriten: Der Emmentaler Matthias Aeschbacher gewinnt gegen Andy Mösching (Feutersoey).

  • 10:21 

    Warmer Applaus: Nicht für einen Schwinger, aber für Fanny Känzig am Alphorn.

  • 2. Gang: 10:20 

    Noch kommt nicht wirklich Stimmung auf: Bruno Graber (Krauchthal) gewinnt am Boden gegen Matthias Tschan (Faulensee).

  • 2. Gang: 10:05 

    Der Oberländer Lorenz Stämpfli (Innertkirchen) stellt auch seinen 2. Gang: gegen den Mittelländer David Joss (Amsoldingen)

  • 2. Gang: 10:02 

    Wir stecken im 2. Gang. Der Hasliberger Kilian von Weissenfluh bettet David Joss (Amsoldingen) mit Hochschwung ins Sägemähl. Den 1. Gang verlor von Weissenfluh.

  • 1. Gang: 09:30 

    Michael Bless, der Eidgenosse aus Gais, greift mit dem Schwingerkönig zusammen. Matthias Sempach (Alchenstort) kann den zähen Appenzeller nicht bezwingen.

  • 1. Gang: 09:25 

    Fast hat Florian Gnägi den Appenzeller Raphael Zwyssig (Gais) mit einem Brienzer erwischt. Doch auch die vierte Spitzenpaarung endet gestellt.

  • 1. Gang: 09:18 

    Der Appenzeller Marcel Kuster bekommt es mit Beat Wampfler (Wolhusen) zu tun: gestellt.

  • 1. Gang: 09.10 

    Mit dem Wiggertaler Werner Suppiger (Ufhusen) ist der erste Gast an der Reihe. Er stellt gegen den Eidgenossen Niklaus Zenger (Habkern).

  • 1. Gang: 09.00 

    Die erste Spitzenpaarung: Matthias Aeschbacher (Hasle-Rüegsau) stellt gegen den Vorjahreszweiten Stefan Marti (Oberbütschel).

  • 1. Gang: 08.50 

    Bald schreiten die Bösen ins Sägemähl. Der Bernjurassier Lukas Renfer, der laut Bieler Tagblatt den Heimvorteil nutzen will, gewinnt gegen Colin Schlüchter (Langnau)

  • 08:10 

    Guten Morgen aus Prés-de-Cortébert. Wir sind hier ziemlich hoch oben bei der Auberge La Cuisinière. Der Ort könnte sich durchaus als Bergschwinget empfehlen. Die ersten Schwinger sind bereits am Werk. Es ist bewölkt. Noch regnet es nicht.

  • Spitzenpaarungen 

    Sempach Matthias – Bless Michael
    Gnägi Florian – Zwyssig Raphael
    Wampfler Beat – Kuster Marcel
    Zenger Niklaus – Suppiger Werner
    Aeschbacher Matthias – Marti Stefan

  • Vorschau 

    Am heutigen Sonntag geht in La Cuisinière das 89. Bern-Jurassische Schwingfest über die Bühne. Es werden 153 Schwinger im Jura erwartet, davon zehn Eidgenossen, sowie acht Gäste von den Schwingklubs Gais und Wiggertal, welche um den Tagessieg kämpfen und auf den Siegermuni, Charmeur, hoffen. Das Anschwingen beginnt um 8 Uhr.

    Während letztes Jahr Kilian Wenger den Sieg am Bern-Jurassischen davontrug, dürfte es heute spannend zu beobachten wein, ob Matthias Sempach seine brillante Form, die er am Oberaargauischen an den tag legte, heute bestätigen kann. Ein Vollerfolg beim Bern-Jurassischen fehlt dem aktuellen Schwingerkönig noch. An sämtlichen anderen Kranzfesten im Bernbiet konnte der 30 jährige Oberaargauer bisher mehrmals triumphieren.

    Neben dem Schwingerkönig Sempach, sind mit den Oberländern Simon Anderegg, Beat Wampfler und Niklaus Zenger, dem Mittelländer Hansruedi Lauper, dem Emmentaler Thomas Sempach sowie dem Seeländer Florian Gnägi sechs weitere Berner Eidgenossen am Start. 

    Erneut nicht dabei sein wird heute Christian Stucki. Nach seiner Absage am Mittelländischen und am Oberaargauischen Schwingfest muss der Seeländer nun auch auf seine Teilnahme am Bern-Jurassischen verzichten. Stucki leidet seit knapp vier Wochen an einer Entzündung des Schambeins.

Liveticker auf BZ-online vom 5. Juni 2016

Claude Chatelain