Vierte Säule: Aktiv oder Passiv? Das ist keine Frage

Aktiv versus passiv. Jeder, der sein Geld in Wertschriften anlegt, muss dazu eine Meinung haben. Ich habe auch eine: Ich plädiere für passiv.

Passiv heisst, ein Wertschriftenportfolio zusammenzustellen, das eins zu eins einen Börsenindex wie zum Beispiel den Swiss Performance Index nachbildet. Vertreter dieser Philosophie gehen davon aus, dass der Markt immer recht hat. Die meisten börsenkotierten Anlagefonds, bekannt als ETF, verfahren nach diesem Schema. Beim aktiven Anlageansatz sind Fondsmanager bemüht, mit einer kreativen Zusammenstellung des Aktienkorbes eine höhere Performance zu erzielen als der zugrunde liegende Börsenindex.

 

Ich gebe zu, dass es nicht wirklich mutig ist, für den passiven Ansatz einzustehen. Zig Studien bestätigen, dass es nur wenigen Fondsmanagern gelingt, über längere Zeit den Index zu schlagen.

Mein Leibblatt, die «Finanz und Wirtschaft», hat kürzlich das Resultat einer aktuellen Studie publiziert. Sie erteilte dem Analysehaus E-fundresearch.comden Auftrag zu untersuchen, wie viele Fondsmanager über fünf Jahre den Vergleichsindex konsequent zu übertreffen vermochten. Das Resultat ist niederschmetternd: Von knapp 4600 untersuchten Aktienfonds erfüllten die Geldmanager lediglich bei 33 Produkten dieses Ziel. Also bei jedem 139. Fonds.

 

Schweizer Aktienfonds sind unter diesen 33 Fonds keine zu finden. Die F+W erklärt das mit dem Umstand, dass es bei regionalen, kompakten Märkten wegen ihrer Homogenität schwieriger sei, den Börsenindex zu schlagen. Auch mit deutschen Aktien schaffte es nicht ein einziger Fondsmanager, eine über dem Index liegende Performance zu erzielen.

 

Gemäss E-fundresearch.com hatten jene Fondsmanager mehr Glück, die für Aktienfonds von Schwellenländern, Europa oder Japan verantwortlich waren.

 

Und wenn wir schon beim Thema sind: Nach einem Crash fragt Broker A seinen Kollegen B: «Hast du dir schon einen Revolver gekauft?» Broker B: «Wovon denn?»

 

Erschienen in der BZ am 17. Mai 2016

Claude Chatelain