Vierte Säule: Axa weiss auf drei Kommastellen, wie lang ihre Versicherten leben

Zufällig gesehen, zu welchen Sätzen die Axa-Winterthur das überobligatorische Guthaben in Renten umwandeln will?  Heute beträgt der Umwandlungssatz für Männer 5,604 und für Frauen 5,601 Prozent. Der Unterschied beträgt hier also 0,003 Prozentpunkte, wenn ich das richtig verstanden habe. Frauen erhalten ein Mü weniger, weil sie länger leben und damit im Schnitt  länger eine Rente beziehen.

Wie in der Samstagsausgabe berichtet, senkt der Schweizer Ableger des französischen Versicherungsmultis ab nächstem Jahr schrittweise die Renten für Leute, die ab nächstem Jahr in Pension gehen. Ab 2018 beträgt der  Umwandlungssatz für Mann und Frau identisch 5 Prozent.
Spannend finde ich den Umwandlungssatz, der ab 2017 gültig sein wird. Dieser Satz gilt  für Frauen und Männer mit Jahrgang 1952. Hier beträgt der Umwandlungssatz für Männer 5,174 und für Frauen 5,176 Prozent. Ein Unterschied von 0,002 Prozentpunkten. Kein Druckfehler,  liebe Leser, jedenfalls nicht von mir. Für diesen Jahrgang erhalten Frauen eine höhere Rente als Männer. Axa weiss auf drei Komastellen genau, wie lang ihre weiblichen und männlichen Versicherten leben. Leben demnach die Frauen mit Jahrgang 1952 weniger lang als  Männer gleichen Jahrgangs? Keine Ahnung.


Schon fast sympathisch ist mir der ab 2018 gültige Umwandlungssatz von 5 Prozent. Er ist zwar alles andere als hoch, dafür einfach und klar, für Frau und Mann identisch. Kein Kommanullnullnull und so.


Was ist in die Versicherungsmathematiker der  Axa-Winterthur gefahren, plötzlich etwas zu vereinfachen? Eine Zahl zu runden? Frau und Mann gleich zu behandeln wie bei einer Sozialversicherung?


Sozialversicherung? Der Begriff ist mir herausgerutscht. Klar: Die 2.Säule der beruflichen Vorsorge wäre sehr wohl eine Sozialversicherung. Doch die Axa-Winterthur und andere Player sind börsenkotierte Unternehmen. Sie wollen mit der 2.Säule Geld verdienen und im Fall der Axa nach Frankreich abliefern. Haarscharf rechnen wollen sie auch. Auf drei Kommastellen genau.


Erschienen in der BZ am 7. April 2015

Claude Chatelain