Vierte Säule: Asche auf mein Haupt: Ich habe Steuern optimiert

Liebe Bernerinnen und Berner, ich will mich bei Ihnen aufrichtig entschuldigen. Asche auf mein Haupt. Mea culpa. Ich habe Steuern optimiert.

Als geschiedener Vater zahle ich Unterhaltsleistungen und Kinderalimente, die ich hemmungslos vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringe. Und noch schlimmer: Ich überweise der Pensionskasse jährlich einen stolzen Betrag, was meine Steuerschuld erheblich entlastet. Ich zahle praktisch keine Einkommenssteuern. Shame on me.

Wie ich letzte Woche vernommen habe, müsste ich mich dafür eigentlich gar nicht entschuldigen, denn ich  werde mir bei der Pensionierung die lebenslängliche Rente und nicht das Kapital auszahlen lassen. Damit soll ich angeblich unter dem Strich gar keine Steuern sparen.  Denn ich muss nach der Pensionierung die Rente zu hundert Prozent als Einkommen versteuern. Um das zu erklären, hat letzte Woche eine prominente (Pauschal-)Steuerexpertin eigens eine Medienkonferenz einberufen.

Selbstverständlich werde ich auch nächstes Jahr wieder Steuern optimieren. Ich werde weiterhin freiwillig in die Pensionskasse einzahlen, den entsprechenden Betrag steuerlich geltend  machen und mich dann bei Ihnen entschuldigen.

Und überhaupt: Unter Umständen  werde ich meine Rente doch  nicht versteuern. In Südafrika, wo ich nach der Pensionierung vielleicht hinziehe, um mein erbärmliches Golfhandicap zu verbessern, ist das Renteneinkommen steuerbefreit. Ob ich dort als reicher Ausländer pauschalbesteuert würde, weiss ich nicht. On verra.

Eigentlich ist ja Steueroptimierung durchaus legal. Es ist nicht einmal moralisch verwerflich, denn es ist vom Gesetzgeber so gewollt. Sie werden sich deshalb  fragen, liebe Leser, weshalb ich mich denn dafür entschuldige, wenn doch Steueroptimierung legal und vom Gesetzgeber so gewollt ist? Nun, ich weiss das eigentlich selber nicht so genau. Heute macht man das einfach so. Was Politikerinnen recht ist, kann mir nur billig sein.

Erschienen in der BZ am 11. November 2014

Claude Chatelain