Habe ich Anspruch auf einen Ersatzwagen? 

Der Wagen befindet sich nach einem Unfall in der Reparatur: Besteht Anspruch auf einen Ersatzfahrzeug? Und sechs weitere Fragen zur Autoversicherung.

Steigt man ins Auto, ist man mit einem Bein im Spital, mit dem anderen Bein im Gefängnis. Den Kopf braucht man indessen, wenn man es mit der Versicherung zu tun bekommt. Fragen und Antworten rund um die Autoversicherung:


1. Als das Auto vor mir losfuhr, fuhr ich ebenfalls an und schaute nach links. Da bremste der vordere Wagenlenker, und ich fuhr ihm ins Heck. Wer ist schuld?

Der hintere Fahrer ist fast immer schuldig. Es sei denn, der vordere Lenker bremst ohne ersichtlichen Grund oder will den hinteren Fahrer schikanieren. Im genannten Beispiel dürfte der vordere Lenker Gründe haben, weshalb er bremsen musste. Es dürfte dem hinteren Fahrer schwerfallen, den Gegenbeweis anzutreten. Der beschriebene Unfall passiert relativ häufig.


2. Ich habe alkoholisiert einen Unfall verursacht. Was kann ich von den Versicherern erwarten?

Wenn der Versicherungsnehmer grobfahrlässig einen Schaden verursacht, ist die Leistungspflicht des Versicherers eingeschränkt. Grobfahrlässig handelt, wer elementarste Vorsichtsgebote missachtet. Dazu gehört auch das Fahren in alkoholisiertem Zustand. Der Haftpflichtversicherer wird daher seine Leistungen kürzen. Gemäss Strassenverkehrsgesetz gilt die Fahrunfähigkeit wegen Angetrunkenheit in jedem Fall als erwiesen, wenn der Lenker eine Blutalkoholkonzentration von 0,5 oder mehr Gewichtspromillen aufweist.


3. Ich gebe im Dezember jeweils das Nummernschild ab und lasse das Fahrzeug über den Winter auf dem offenen Privatparkplatz. Was ist, wenn jemand die Karosserie zerkratzt oder in die Pneus sticht?

Solche Schäden sind grundsätzlich über die Teil- und Vollkaskoversicherung gedeckt, auch wenn die Kontrollschilder beim Strassenverkehrsamt deponiert wurden. Fast alle Motorfahrzeugversicherer gewähren vom Zeitpunkt der Kontrollschildhinterlegung bis zur Wiedereinlösung noch einige Monate Versicherungsdeckung. Das Zerstechen der Reifen ist in der Regel über die Teilkasko versichert. Dagegen ist das Zerkratzen der Karosserie meistens nur über eine Parkschadenversicherung oder eine Vollkasko versichert.


4. Ich hatte zu viel Alkohol im Blut, als ich mich bei einem Selbstunfall verletzte. Kürzt die Unfallversicherung die Leistung?

Die obligatorische UVG-Unfallversicherung des Arbeitgebers wird die Heilungskosten übernehmen, doch allfällige Geldleistungen,wie Taggelder oder Invaliditätsentschädigungen wird der Unfallversicherer kürzen. Wer den Unfall nur bei seiner Krankenkasse versichert hat, erhält die Heilungskosten vergütet.


5. Mein zehnjähriges Auto wurde durch Hagel beschädigt. Die Reparaturkosten übersteigen den Zeitwert. Ich möchte mein Auto teilkaskoversichert weiterhin fahren. Wie muss ich vorgehen?

Nachdem Sie nach der Versicherungsleistung für den Hagelschaden das Auto nicht verschrotten, sondern gesetzeskonform eingelöst lassen und unrepariert weiter benutzen wollen, empfiehlt es sich, mit Ihrer Versicherung zu sprechen. Sie möchten ja Ihr Fahrzeug weiterhin gegen andere Teilkaskoschäden wie Glasbruch, Feuer oder Diebstahl versichern. Beim Abschluss einer solchen angepassten Teilkaskoversicherung wird der Versicherungsvertrag eine Klausel enthalten, die besagt, dass bei einem weiteren Schadenfall der vorbestandene Fahrzeugschaden aus dem bereits entschädigten Hagelereignis berücksichtigt würde.


6. Ich benutzte das Auto eines Freundes. Wie wäre ich bei einem Unfall versichert?

Der Haftpflichtversicherer des Autobesitzers wird die Schäden bei Dritten übernehmen. Eventuell muss der Autobesitzer einen Bonusverlust oder einen Selbstbehalt hinnehmen. Die daraus entstehende Mehrprämie und ein Teil des Selbstbehaltes sind in der Regel über Ihre Privathaftpflichtversicherung gedeckt. Vorausgesetzt, dass es sich beim «fremden» Auto nicht um das Fahrzeug eines Lebensgefährten handelt.


7. Ich fuhr auf der Hauptstrasse, als ein Auto in die Strasse einbog. Ich bremste und verhinderte eine Kollision. Wer hätte bezahlt, wenn ich auf meinem Vortritt beharrte hätte?

Auch wer Vortritt hat, muss die Geschwindigkeit den Umständen anpassen und anhalten können, wenn Anzeichen dafür bestehen, dass ein Unfall passieren könnte. Man darf immer nur so schnell fahren, dass man innerhalb der überblickbaren Strecke anhalten kann. Wo das Kreuzen schwierig ist, muss sogar innerhalb der halben Sichtweite angehalten werden können. Es geht dabei um die Schadenverhütung, das heisst darum, Unfälle mit Personen- und Sachschäden wenn immer möglich zu vermeiden.


8. Ich muss mein Auto nach einem Unfall reparieren lassen. Besteht Anspruch auf einen Ersatzwagen?

Sofern der Unfall durch eine Drittperson verursacht wurde, muss die Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung des Verursachers auch die Kosten für einen Ersatzwagen übernehmen. Voraussetzung für diese Kostenübernahme ist allerdings ein Nachweis, dass man wirklich auf ein Ersatzauto angewiesen ist. Die meisten Versicherungsgesellschaften verlangen als Voraussetzung für die Kostenübernahme eines Ersatzwagens eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass der Arbeitnehmer beruflich auf ein Fahrzeug angewiesen ist. Die Fragen und Antworten stammen vom Newsletter des Schweizerischen Versicherungsverbandes. Sie sind hier gekürzt wiedergegeben.


Erschienen in der BZ am 9. September 2014

Claude Chatelain