Liveticker: Matthias Glarner gewinnt das Seeländische

Im letzten Jahr musste Matthias Glarner den Festsiegt am Seeländischen mit Matthias Sempach teilen: Heute ist er alleiniger Festsieger.
Im letzten Jahr musste Matthias Glarner den Festsiegt am Seeländischen mit Matthias Sempach teilen: Heute ist er alleiniger Festsieger.

Der Oberländer Eidgenosse Matthias Glarner ist Festsieger am Seeländischen in Studen. Schwingerkönig Kilian Wenger und Kilchbergsieger Christian Stucki stellen im Schlussgang.

Schlussgang: 16.57  

Schlussgang ist gestellt. Matthias Glarner erbt den Festsieg.


Schlussgang: 16.50  

Wenger arg in Bedrängnis. Er kann sich befreien.

Was für eine Affiche: Schwingerkönig Kilian Wenger und Kilchberg-Sieger Stucki im Schlussgang.
Was für eine Affiche: Schwingerkönig Kilian Wenger und Kilchberg-Sieger Stucki im Schlussgang.

6. Rang: 16.44  

Nun kommt der Schlussgang, eine stolze Affiche: Kilian Wenger und Christian Stucki. Der Seeländer Stucki hat 49 Punkte auf dem Konto, der Oberländer Wenger 48,50 Punkte.


6. Rang: 16.35  

Kein versöhnlicher Abschluss von Christian Dick an seinem letzten Heimfest. Er stellt gegen den Mittelländer Remo Schenkel aus Kirchdorf und verpasst den Kranz.


6. Gang: 16.28  

Der Oberaargauer Schwingerkönig Matthias Sempach und der Emmentaler Thomas Sempach stellen nach einem attraktiven Kampf.


6. Gang: 16.23  

Die beiden stärksten - und nur weit verwandten - Sempachs greifen zusammen.

Beide sind starke Defensivschwinger: Der Seeländer Florian Gnägig und der Oberländer Simon Anderegg stellen im 6. Gang.
Beide sind starke Defensivschwinger: Der Seeländer Florian Gnägig und der Oberländer Simon Anderegg stellen im 6. Gang.

6. Gang: 16.20  

Der Einheimische Florian Gnägi und der Oberländer Simon Anderegg nehmen sich aus dem Rennen für den Festsieg: Sie stellen.


6. Gang: 16.15  

Matthias Glarner entscheidet den Kampf gegen Beat Salzmann für sich und schreibt 9,75 Punkte.


6. Gang: 16.11  

Matthias Glarner und Beat Salzmann greifen zusammen. Beide könnten theoretisch Festsieger werden.


6. Gang: 16.10  

Matthias Aeschbacher aus Rüegsauschachen besiegt Reto Schmid aus Frutigen. Beide lagen vor dem 6. Gang auf dem 5. Rang.


6. Gang: 16.00  

Das Jodlerchörlich Zytröseli aus Studen singt "Am Thunersee".


6. Gang: 15.40  

Jetzt ist es definitiv: Schwingerkönig Kilian Wenger (Horboden) und Kilchbergsieger Christian Stucki (Lyss) sind im Schlussgang.


 

WERBUNG


6. Gang: 15.30  

Der Festakt ist vorüber, der Berner Marsch gespielt und die ersten Schwinger für den 6. Gang parat.


5. Gang: 15.00  

Auf der Pressetribüne wird über die Schlussgangpaarung gerätselt. Es sieht nach Wenger gegen Stucki aus. Anderegg, Gnägi und Glarner in Lauerstellung.

Christian Stucki dominiert den Kampf gegen Ruedi Roschik, kann ihn aber erst in der Schlussminute entscheiden.
Christian Stucki dominiert den Kampf gegen Ruedi Roschik, kann ihn aber erst in der Schlussminute entscheiden.

5. Gang: 14.57  

Also doch: Der führende Christian Stucki bezwingt in der Schlussminute den Oberländer Ruedi Roschi.


5. Gang: 14.53  

Simon Anderegg wird der Favoritenrolle gerecht: Er bezwingt den Emmentaler René Berger.


5. Gang: 14.51  

Riesenjubel: Der in Studen aufgewachsene Publikumsliebling Florian Gnägi besiegt den Mittelländer Simon Jampen aus Mühledorf.


5. Gang: 14.50  

Der Teenager Philipp Roth leistet dem Schwingerkönig heftig Gegenwehr und erntet am Heimfest Applaus. Er kann aber den Sieg von Matthias Sempach nicht verhindern.


5. Gang: 14.43  

Für Schwingerkönig Matthias Sempach heisst es Alarmstufe Roth: Er bekommt es mit Philipp Roth zu tun.


5. Gang: 14.41  

Die Zuschauer beklatschen die hohe Zuschauerzahl von 4100.


5. Gang: 14.40  

Kilian Wenger ist auf Schlussgangkurs: Er macht mit Patrick Schenk kurzen Prozess.


5. Gang: 14.34  

Es ist nicht der Tag von Christian Dick. Nach zwei verlorenen und zwei gewonnenen Gängen stellt er gegen den Emmentaler Kilian Wyss.


5. Gang: 14.34  

Thomas Sempach gewinnt gegen Stephan von Büren.


5. Gang: 14.32  

Thomas Sempach kriegt es mit dem Oberaargauer Stephan von Büren (Bäriswil) zu tun.


5. Gang:14.30  

Die beiden viertplazierten Beat Salzmann (Signau) und Adrian Thomet (Oberbalm) sind am Werk - und Salzmann gewinnt mit Kurz.


5. Gang: 14.20  

Wir stehen im fünften Gang und warten gespannt auf die Paarungen. Lassen sie schon im fünften Gang Stucki und Wenger aufeinander los?


4. Gang: 13.55  

Nach vier Gängen führt Christian Stucki (39.00) vor Kilian Wenger (38.75). Auf dem dritten Rang mit 38.50 Punkten folgen Simon Anderegg, Florian Gnägi, Simon Jampen, Bernhard Kämpf, Ruedi Roschi und Patrick Schenk.


4. Gang: 13.48  

Gestellt: Kein Sieger im Duell der Führenden: Schwingerkönig Matthias Sempach und Matthias Glarner stellen.


4. Gang: 13.44  

Die Führenden greifen zusammen: Matthias Sempach (Alchenstorf) und Matthias Glarner (Heimberg).


4. Gang: 13.43  

Der Seeländer Christian Stucki gewinnt gegen den drittplazierten Oberaargauer Stefan Studer (Utzenstorf)

Schwingerkönig Kilian Wenger beweist gegen den Mittelländer Adrian Schenkel seine Klasse.
Schwingerkönig Kilian Wenger beweist gegen den Mittelländer Adrian Schenkel seine Klasse.

4. Gang: 13.42  

Kilian Wenger bettet den Mittelländer Adrian Schenkel ins Sägemehl.


4. Gang: 13.39  

Bernhard Kämpf weiter souverän: Sieg gegen Michael Leuenberger aus Röthenbach.


4. Gang: 13.37  

Simon Anderegg bezwingt Christian Lanz (Lengnau)


4. Gang: 13.34  

Thomas Sempach und Urs Schütz bleiben gleichauf: gestellt.


4. Gang: 13.30  

Thomas Sempach und Urs Schütz, beide auf dem Zwischenrang 4 mit 28,75 Punkten, greifen zusammen.


4. Gang: 13.26  

Beat Salzmann schläft Christoph Kropf.


4. Gang: 13.23  

"Hopp Flöru" hört man auf den Zuschauerrängen: Florian Gnägi ist mit Philipp Gehrig (Heimisbach) am Werk - und hat ihn soeben gebodigt.


4. Gang: 13.15  

Der 3. Gang ist voll im Gang: Der Mittelländer Simon Jampen besiegt den Thurgauer Christof Schweizer.


4. Gang: 13.00  

Wir sind zurück: Die Bratwurst war super; aber das Wetter ist kühler und die Internet-Verbindung ist nicht schneller geworden.


Zwischenrangliste nach 3 Gängen  

1 a 29,75 Glarner Matthias, S *** BO + + +
2 a 29,50 Sempach Matthias, S *** OA + + +
3 a 29,00 Stucki Christian, S *** SL - + +
b 29,00 Studer Stefan, S * OA + - +
4 a 28,75 Anderegg Simon, S *** BO - + +
b 28,75 Gnägi Florian, T *** SL + + -
c 28,75 Lanz Christian, T * SL - + +
d 28,75 Schenkel Adrian, S ** ML - + +
e 28,75 Schütz Urs, S ** BO - + +
f 28,75 Sempach Thomas, S *** ET - + +
g 28,75 Wenger Kilian, S *** BO + + -
h 28,75 Gehrig Philipp, T * ET o + +


3. Gang: 11.50  

Mittagspause: Hunger.


 

WERBUNG


3. Gang: 11.40  

Letztes Jahr im Schwarzsee hatte Matthias Sempach gegen Simon Jampen (Mühledorf) noch verloren. Soeben hat er ihn souverän mit Kurz besiegt.


3. Gang: 11.32  

Christian Stucki gewinnt gegen Simon Mathys (Walliswil).


3. Gang: 11.30  

Florian Gnägi kann trotz Heimvorteil den Schwingerkönig Kilian Wenger nicht bezwingen - und umgekehrt: gestellt.


3. Gang: 11.26  

Spitzenpaarung auf Platz 2: Kilian Wenger gegen Florian Gnägi. Am Emmentalischen in Schüpbach ging dieses Duell aufs Konto von Wenger.


3. Gang: 11.25  

Reto Fankhauser (Bowil) trotzt dem Eidgenossen Hansruedi Lauper (Gasel) einen Gestellten ab.


3. Gang: 11.16  

Thomas Sempach lässt nichts anbrennen: Sieg gegen Lukas Jäggi (Gutenburg)


3. Gang: 11.15  

Auch Gustav Steffen (Koppigen) ist auf dem Rücken - bezwungen von Simon Anderegg.


3. Gang: 11.10  

Der am Eidgenössischen überraschend stark aufgetretene Bernhard Kämpf (Sigriswil) hat mit Konrad Steffen (Koppigen) keine Mühe.


3. Gang: 10.55  

Eidgenosse Beat Salzmann macht mit Dominik Binggeli (Riggisberg) mit Kurz kurzen Prozess.


3. Gang: 10.50  

Matthias Glarner verbucht seinen dritten Sieg: gegen den Oberaargauer Thomas Kropf (Willadingen).


3. Gang: 10.45  

Der 3. Gang läuft (jedenfalls besser als die Verbindung). Der Seeländer Christian Dick verbucht heute seinen ersten Sieg: gegen Oberländer Josias Wittwer.


2. Gang: 10.32  

Die Favoriten siegen im 2. Gang weiter: Matthias Sempach legt Ruedi Roschi (Oey) mit Kurz auf den Rücken.


2. Gang: 10.29  

Es geht alles sehr schnell jetzt: Thomas Sempach schlägt Fredy Burger (Kallnach)


2. Gang: 10.27  

Simon Anderegg gewinnt gegen Silas Siegrist (Röthenbach)


2. Gang: 10.25  

Christian Stucki besiegt ein anderes Schwergewicht: Jonas Lengacher aus Aeschiried.


2. Gang 10.22  

Kilian Wenger gewinnt gegen René Berger (Hasle)


2. Gang: 10.20  

Auch Florian Gnägi (Aarberg) bleibt auf Kurs: Er schlägt Adrian Thomet (Oberbalm). Für den in Studen aufgewachsenen Gnägi ist das ein richtiges Heimfest.


2. Gang: 10.15  

Muni Carlo macht eine Ehrenrunde. Seine Mutter hiess Carmen, sein Vater Lord.


2. Gang: 10.10  

Matthias Glarner, Schlussgangteilnehmer am Mittelländischen in Bern, bleibt auf Kurs: Sie gegen den Seeländer Adrian Meuter (Vinelz) mit Nachdrücken.


2. Gang: 10.05  

Christian Dick verliert auch den 2. Gang: gegen Konrad Steffen (Koppigen)


2. Gang: 9.50  

Hoffnungsträger Dominik Roth (Biberist) kann den Kranzschwinger Tobias Wittwer (Reichenbach) nicht bezwingen: gestellt.


1. Gang: 9.35 Uhr  

Weiterer Nachtrag: Christian Stucki (Lyss) stellt gegen Beat Salzmann (Signau). Für Stucki ist es nach der Verletzung von Niklaus Zenger der erste, für Salzmann der zweite Gang.


 

WERBUNG


1. Gang: 9.15  

Nach technischen Problemen bleibt nachzutragen, dass Schwingerkönig Matthias Sempach (Alchenstorf) den Oberländer Bernhard (Sigriswil) Kämpf mit Brienzer bezwingen konnte. Und der andere Schwingerkönig Kilian Wenger (Horboden) gewinnt gegen Hansruedi Lauper (Gasel).


1. Gang: 9.07 Uhr  

Matthias Glarner (Meiringen) legt Christian Dick (Alchenstorf) mit Kurz auf den Rücken.


1. Gang: 09.05  

Simon Anderegg (Unterbach) und Thomas Sempach (Heimenschwand) stellen.


1. Gang: 9.05 Uhr  

Sanitäter auf Platz 5: Niklaus Zenger (Habkern) hat sich beim Gefecht mit Lokalmatador Christian Stucki weh getan. Für den Eidgenossen Zenger ist das Fest vorbei.


1. Gang: 9.00 Uhr  

Beat Salzmann (Signau) bleibt gegen Stephan von Büren (Zauggenried) siegreich.


1. Gang: 08.57 UHr  

Flrorian Gnägi (Aarberg) bezwingt Tobias Krähenbühl (Frauenfeld) mit Gammen.


1. Gang: 8.52 Uhr  

Auch der andere Roth, der 18-jährige Dominik, kann seinen Gegner schlagen - und zwar Reto Meyer (Dagmarsellen)


1, Gang: 8.50  

Alarmstufe Roth: Der 19-jährige Philipp Roth (Biberist) gewinnt gegen Ueli Krebs (Ringgenberg)


1. Gang: 8.40 Uhr  

Als Gästeschwinger sind keine der ganz Bösen anwesend. Eingeladen wurden je drei Schwinger der Schwingclubs Unterthurgau und Gais. Auf dem Papier der Stärkste ist der kantonale Kranzer Tobias Krähenbühl (Frauenfeld).


1. Gang: 8.30  

Die ersten Schwinger greifen zusammen


1. Gang: 8.25  

Der Speaker gibt die Paarungen bekannt.


1. Gang: 8.19 Uhr  

Ab 8.30 Uhr steigen am Seeländischen Schwingfest die Grossen ins Sägemehl. Mit Matthias Sempach und Kilian Wenger sind gleich zwei Schwingerkönige angemeldet. Dazu kommen Lokalmatador Florian Gnägi, Christian Stucki und acht weitere eidgenössische Kranzschwinger. OK-Präsident Ruedi Hirsbrunner erwartet um die 4000 Zuschauer.


1. Gang: 8.15 Uhr  

Guten Morgen aus Studen. Wir sind parat.


Anschwingen:  

Florian Gnägi, Matthias Sempach und Matthias Siegenthaler sind die Sieger der diesjährigen Verbandsfeste im Kanton Bern.

Wer entscheidet das Seeländische für sich?
Die Spitzenpaarungen im ersten Gang:
Florian Gnägi*** - Tobias Krähenbühl**
Christian Stucki***- Niklaus Zenger***
Kilian Wenger***- Hansruedi Lauper***
Matthias Sempach*** - Bernhard Kämpf***
Simon Anderegg*** - Thomas Sempach***
Christian Dick*** - Matthias Glarner***


Vorschau:  

Ab 8.30 Uhr steigen am Seeländischen Schwingfest die Grossen ins Sägemehl. Mit Matthias Sempach und Kilian Wenger sind gleich zwei Schwingerkönige angemeldet. Dazu kommen Lokalmatador Florian Gnägi, Christian Stucki und acht weitere eidgenössische Kranzschwinger. OK-Präsident Ruedi Hirsbrunner erwartet um die 4000 Zuschauer.

 

Erschienen auf BZ-Online am 25. Mai 2014

Claude Chatelain