Vierte Säule: Die Handänderungssteuer am Stammtisch

Neulich im Bistro in Bolligen: Er liest den «Bund», ich die BZ. Er liest den Artikel über die Grossratsdebatte zur Handänderungssteuer.

Er: Diese Handänderungssteuer gehört endlich abgeschafft.

Ich: Soso.

Er: Oder etwa nicht? Ich finde die Handänderungssteuer höchst unsympathisch.

Ich: Bingo. Und welche Steuer findest du sympathisch?

Er: Beim Kauf einer Eigentumswohnung muss der Käufer 1,8 Prozent Handänderungssteuern bezahlen.

Ich: Ich weiss.

Er: Ich finde es falsch, wenn der Bürger vom Fiskus bestraft wird, wenn er ein Eigenheim kauft.

Ich: Das Gesetz schreibt nicht vor, dass es der Käufer sein muss, der die Handänderungssteuer bezahlt. Wer die Steuer bezahlt, ist Verhandlungssache.

Er: Einverstanden. Doch im Kanton Bern ist es Usanz, dass der Käufer die Steuer bezahlt.

Ich: Hör mal, warst du nicht eben nebenan im Coop?

Er: Ja, warum?

Ich: Hast Du zufällig noch den Kassenzettel?

Er: Willst du wissen, was ich mir gekauft habe?

Ich: Gnocchi di patate, Nidelwähe, Joghurt Mokka, Eier Schweiz 10 Stück, Zwiebel gelb, Senf mild 400 Gramm …

Er: …hallo, ich weiss, was ich gekauft habe. Du brauchst mir nicht alles herunterzuleiern.

Ich: Du bist soeben vom Steuervogt dafür bestraft worden, all das gekauft zu haben.

Er: (grosse Augen, die Stirn in Falten gelegt)

Ich: Hier stehts: Du zahltest insgesamt einen Franken und vier Rappen Mehrwertsteuer. 2,5 Prozent für die Fressalien, 8 Prozent für den Rest.

Er: Ich habe doch nur Fressalien gekauft.

Ich: Was steht denn da auf dem Zettel? Willst du die Universalkleiderbügel auch verzehren?

Er: Stimmt. Kleiderbügel habe ich auch noch gekauft. Aber die Mehrwertsteuer kann man mit der Handänderungssteuer nicht vergleichen.

Ich: In beiden Fällen, beim Kauf eines Eigenheims wie beim Einkauf im Coop, wird man mit Steuern bestraft, mit Konsumsteuern. Schliesslich heisst der Coop ja auch Konsum. Hahaha.

Er: Bist du denn nicht für die Abschaffung der Handänderungssteuer?

Ich: Oh, doch, schliesslich will ich ein Haus kaufen. Hahahahahaha.

 

Erschienen in der BZ am 10. September 2013

Claude Chatelain