Live-Ticker: Sempach gewinnt auf dem Brünig

Der Alchenstorfer Matthias Sempach gewinnt auf dem Brünig.
Der Alchenstorfer Matthias Sempach gewinnt auf dem Brünig.

Nach 2011 konnte Matthias Sempach wieder auf dem Brünig gewinnen. Im Schlussgang siegte der Alchenstorfer gegen den starken Seeländer Florian Gnägi.

  • Schlussrangliste  

    1. Matthias Sempach 59.50
    2. Martin Koch 58.00
    3. Florian Gnägi 57.50
    4a. Christian Schuler 57.25
    4b. Adi Laimbacher Adi 57.25
    4c. Peter Imfeld 57.25
    5a. Marcel Mathis 57.00
    5b. Mattias Glarner Matthias 57.00
    5c. Simon Anderegg 57.00
    5d. Alexander Vonlaufen 57.00
    5e. Matthias Siegenthaler 57.00
    5f. Andreas Ulrich 57.00
    6a. Adrian Schenkel 56.75
    6b. Mike Müllestein Mike 56.75
    7a. Kilian Wenger 56.50.

  • 6. Gang: 16.55  

    Florian Gnägi ist auf dem Rücken: Nachdem Matthias Sempach am letzten Sonntag im Schlussgang gegen Kilian Wenger den Kürzeren ziehen musste, liess er heute nichts anbrennen. Er gewinnt alle sechs Gänge souverän.

  • 6. Gang: 16.40  

    Gnägi und Sempach sind am Werk.

  • 6. Gang: 16.40  

    Der Speaker stellt die Schlussgangteilnehmer vor: den Seeländer Florian Gnägi und den Oberaargauer Matthias Sempach. Sempach hat 49.50; Gnägi 48.75 Punkte. Hoffentlich stürzt mir die Verbindung bis zum Schlussgang nicht wieder ab.

  •  

    WERBUNG

  • 6. Gang: 16.37  

    Riesenlärm in der engen Arena: Peter Imfeld aus Lungern sichert sich mit einem Sieg gegen Jonas Lengacher (Aeschiried) seinen 10. Kranz auf dem Brünig.

  • 6. Gang: 16.36  

    Kilian Wenger mit einem versöhnlichen Abschluss: Sieg gegen Edi Kündig.

  • 6. Gang: 16.35  

    Der drittplazierte Christian Schuler wird das Fest nicht gewinnen können. Er unterliegt dem Luzerner Martin Koch aus Schlierbach.

  • 6. Gang: 16.30  

    Matthias Siegenthaler sichert sich den Kranz. Er schlägt den Urner Stefan Gisler aus Altdorf.

  • 6. Gang: 16.29  

    Ruedi Roschi (Oey) stellt gegen Lutz Scheuber (Büren). Das dürfte beiden den Kranz kosten.

  • 6. Gang: 16.25  

    Thomas Sempach (Heimenschwand) stellt mit Werner Suppiger (Hergiswil)

  • 6. Gang: 16.20  

    Simon Jampen (Mühledorf) stellt gegen den Gersauer Andreas Ulrich. Für einen Kranz dürfte es dem Mittelländer mit 56 Punkten nicht reichen.

  • 6. Gang: 15.20  

    Adrian Schenkel absolviert ein Super-Fest. Zum Schluss stellt er gegen Marcel Mathis, der sowohl gegen Kilian Wenger wie auch gegen Simon Anderegg gewinnen konnte.

  • 6. Gang: 16.10 Uhr  

    Reto Schmid (Frutigen) schlägt überraschend den starken Obwaldner Benji von Ah (Giswil). Das könnte dem Oberländer für einen Kranz reichen.

  • 6. Gang: 15.50  

    Beat Wampfler (Wohlhausen) vom Oberländischen Gauverband stellt seinen letzten Gang und geht ohne Kranz nach Hause.

  • 6. Gang: 15.45  

    Martin Grab gewinnt gegen den Freiburger Michael Nydegger aus Plaffeien, doch der fünffache Brünigsieger wird heuer trotzdem ohne Kranz in die Innerschweiz zurückkehren.

  • 6. Gang: 15.30  

    Zwischenrangliste nach 5 Gängen:
    49.50 Matthias Sempach (Alchenstorf)
    48.75 Florian Gnägi (Aarberg)
    48.50 Christian Schuler (Rothenthurm)
    48.25 Marcel Mathis (Büren)

    48.00 Adrian Schenkel (Kirchdorf)
    48.00 Martin Koch (Schlierbach)
    48.00 Andreas Ulrich (Gersau)

  • 5. Gang: 15.15  

    Der hervorragend im Rennen liegende Florian Gnägi gewinnt gegen Lutz Scheuber aus Büren im Kanton Nidwalden. Der Seeländer hatte vor diesem Kampf 38.75 Punkte auf dem Notenblatt.

  • 5. Gang: 15.10  

    Der Königsbezwinger Marcel Mathis (Büren) gewinnt auch gegen Wengers Schwingerkollegen Simon Anderegg - freilich mit einer etwas eigenwilligen, aber nicht unfairen Methode. Zuerst weigert er sich zu schwingen. Und plötzlich schlägt er zu.

  • 5. Gang: 15.07  

    Wieder steigt der Lärmpegel: Bernerschreck Andreas Ulrich (Gersau) legt Matthias Siegenthaler (Fankhaus) auf den Rücken.

  • 5. Gang: 15.01  

    Es ist nicht der Tag des Martin Grab: Er verliert auch gegen den Mittelländer Adrian Schenkel. Der Kirchdorfer hatte vor diesem Gang 37 Punkte.

  • 5. Gang: 15.00  

    Der Jodlerklub Giswil singt "Bis zfride".

  • 5. Gang: 14.55  

    Wer stoppt Matthias Sempach? Der Alchenstorfer gewinnt auch den 5. Gang souverän - gegen den zweitplazierter Lokalmatador Peter Imfeld aus Lungern.

  • 5. Gang: 14.52  

    Matthias Glarner (Meiringen) schlägt Toni Diener (Küssnach), der vorher gegen die Berner Beat Salzmann und Mael Staub gewinnen konnte.

  • 5. Gang: 14.50  

    Ruedi Roschi (Oey), auch er mit 37 Punkten ziemlich in Rückstand geraten, gewinnt gegen Joël Niederberger (Plaffeien).

  • 5. Gang: 14.45  

    Kilian Wenger, mit 37 Punkten bereits abgeschlagen, macht mit Hansjörg Gloggner aus Ruswil kurzen Prozesse.

  • 5. Gang: 14.35 Uhr  

    Der Speaker gibt die Zuschauerzahl bekannt: 6500.

  • 14.30 Uhr  

    Zwischenrangliste nach dem 4. Gang:
    39.50 Matthias Sempach (Alchenstorf)

    38.75 Peter Imfeld (Lungern)
    38.75 Florian Gnägi (Aarberg)

    38.50 Schuler Christian (Rothenthurm)
    38.50 Vonlaufen Alexander (Beckenried)
    38.50 Marcel Mathis (Büren)
    38.50 Florian Hasler (Wangen)

    38.25 Lutz Scheuber (Büren)
    38.25 Simon Anderegg (Meiringen)
    38.25 Matthias Siegenthaler (Fankhaus)
    38.25 Mike Müllestein (Steinerberg)
    38.25 Martin Koch (Schlierbach)

    Fazit: Unter den 12 Führenden figurieren bloss vier Berner.

  • 4.Gang: 14.12.  

    Nun kann er verdient jubeln: Florian Gnägi (Aarberg) gewinnt gegen den fünffachen Brünigsieger Martin Grab (Rothenthurm). Der Seeländer hat damit drei Siege und einen Gestellten auf dem Konto.

  • 4. Gang: 14.11  

    Florian Gnägi kämpft gegen Martin Grab und jubelt umsonst. Der Schiedsrichter gibt den Sieg nicht.

  • 4. Gang: 14.10  

    Es geht Schlag auf Schlag: Wieder jubeln die Innerschweizer: Christian Schuler (Rothenthurm) gewinnt gegen Matthias Glarner (Meiringen).

  • 4. Gang: 14.10  

    Jetzt jubeln die Berner, allerdings nicht so laut wie vorher die Innerschweizer: Der führende Matthias Sempach (Alchenstorf) schlägt Adi Laimbacher (Schwyz). Sempach gewann das Brünigschwinget schon vor zwei Jahren. Vorjahressieger Christian Stucki ist heuer verletzungsbedingt nicht dabei.

  • 4. Gang: 14.05  

    Die Innerschweizer jubeln: Ihr Marcel Mathis (Büren) legt mit einem Konter Schwingerkönig Kilian Wenger (Horboden) auf den Rücken.

  •  

    WERBUNG

  • 4. Gang: 14.01  

    Wieder ein Gestellter: Jonas Lengacher (Aeschiried) und Philipp Gloggner (Ruswil). Lengacher hat nun neben einem Sieg drei Gestellte auf dem Notenblatt.

  • 4. Gang: 14.00  

    Andreas Ulrich (Gersau) tut seinem Ruf als Bernerschreck alle Ehre: Er stellt gegen Simon Anderegg aus Meiringen.

  • 4. Gang: 13.50  

    Oh Wunder: Ich habe eine Verbindung. Der 4. Gang läuft. Vor lauter Technik habe ich den Überblick verloren. Mitbekommen habe ich, dass Beat Salzmann, Thomas Sempach, Simon Allenbach verloren haben und Reto Schmid und Simon Jampen den 4. Gang gewinnen konnten.

  • 3. Gang: 11.50 Uhr  

    Zwischenrangliste nach dem 3. Gang:

    29.50 Sempach Matthias (Alchenstorf)

    29.25 Anderegg Simon (Meiringen)

    29.00 Ulrich Andreas (Gersau), Laimbacher Adi (Schwyz), Gnägi Florian (Aarberg).

    28.75 Sempach Thomas (Heimenschwand), Kämpf Bernhard (Sigriswil), Imfeld Peter (Lungern), Glarner Matthias (Meiringen), Bloch Dominik (Vinelz).

    28.50 Wenger Kilian (Horboden) u. a.

  • 3. Gang: 11.05  

    Leider ist die Internetverbindung am Brünig wieder unterbrochen. Claude Chatelaine vor Ort meldet: Matthias Sempach und Simon Anderegg haben beide auch den 3. Gang gewonnen.

  • 3. Gang: 10.46  

    Alexander Kämpf (Thun) unterliegt Ivo Laimbacher (Schwyz).

  • 3. Gang: 10.45  

    Der andere Mättu bindet den anderen Führenden zurück: Matthias Glarner (Meiringen) schlägt Florian Hasler (Wangen).

  • 3. Gang: 10.41  

    Matthias Sempach (Alchenstorf) gewinnt auch den 3. Gang und bindet den bisher führenden Alexander Vonlaufen (Beckenried) zurück.

  • 3. Gang: 10.39  

    Der Eidgenosse Beat Wampfler unterliegt Andreas Ulrich (Gersau).

  • Zwischenrangliste  

    Nach zwei Gängen führen zwei Innerschweizer: Florian Hasler (Wangen) und Alexander Vonlaufen (Beckenried) haben je 20 Punkte. Matthias Sempach (Alchenstorf) und Mike Müllestein (Steinerberg) kommen je auf 19.75 Punkte.

  • 3. Gang: 10.20  

    Einige Schwinger bestreiten bereits den 3. Gang, obschon der 2. noch nicht fertig ist: Kilian Wyss, im Anschwingen noch siegreich, verliert nach dem 2. auch den 3. Gang. Diesmal gegen Roman Emmenegger (Hasle).

  •  

    WERBUNG

  • 2. Gang: 10.16  

    Thomas Oester (Adelboden) verliert gegen Lutz Scheuber (Büren).

  • 2. Gang: 10.10  

    Simon Anderegg (Meiringen), der heuer das Emmentalische in Trub für sich entscheiden konnte, gewinnt auch den 2. Gang - und zwar gegen Philipp Schuler (Rothenthurm).

  • 2. Gang: 10.03  

    Adi Laimbacher (Schwyz), der den 1. Gang gegen Matthias Siegenthaler (Fankhaus) gewinnen konnte, stellt in einem sehr attraktiven Kampf gegen Jonas Lengacher (Aeschiried).

  • 2. Gang: 09.55  

    Der Schwyzer Mike Müllestein, den man heuer am Mittelländischen und Kantonalen sehen konnte, gewinnt gegen Martin Rolli (Ringgenberg).

  • 2. Gang: 09.55  

    Florian Gnägi (Aarberg), der den 1. Gang gegen Bruno Müller (Unterägeri) gewinnen konnte, stellt gegen Lokalmatador Peter Imfeld (Lungern).

  • 2. Gang: 09.48  

    Matthias Sempach (Alchenstorf) bleibt auf Kurs: Er schlägt den Nidwaldner Marcel Mathis (Büren).

  • 2. Gang: 09.39  

    Matthias Siegenthaler (Fankhaus) gewinnt locker gegen Raphael Arnold.

  • 2. Gang: 09.35  

    Riesenjubel in der Berner Ecke: Kilian Wenger gewinnt gegen Martin Grab (Rothenthurm). Mein Sitznachbar meint, Grab hätte gar naiv geschwungen......

  • 2. Gang: 09.34  

    Wir warten auf den nächsten Leckerbissen: Martin Grab gegen Kilian Wenger.

  • 2. Gang: 09.20  

    Der 2. Gang läuft bereits seit einiger Zeit - nach Verbindungsproblemen bin ich wieder da: In der Zwischenzeit bodigte Beat Wampfler (Wohlhusen) den Schwyzer Toni Diener aus Küssnacht.

  • 1. Gang: 09.10  

    Bernhard Kämpf (Sigriswil) stellt gegen Alex Schuler (Rothenthurm).

  • 1. Gang: 09.01  

    Der Adelbodner Simon Allenbach, der am Mittelländischen im Schlussgang war, stellt gegen den Westschweizer Julien Berset (Mur).

  • 1. Gang: 08.55  

    Jonas Lengacher (Aeschiried) gewinnt gegen den Schwyzer Koni Kälin (Bennau).

  • 1. Gang: 08.52  

    Schwingerkönig Kilian Wenger vermag den hartnäckigen Andreas Ulrich (Gersau) nicht zu schlagen: Gestellt.

  • 1. Gang: 08.45  

    Matthias Sempach (Alchenstorf) bettet Benji von Ah (Giswil) ins Sägemehl. Nun kommt Schwingerkönig Kilian Wenger in den Ring. Er bekommt es mit dem Berner Schreck Andreas Ulrich (Gersau) zu tun.

  • 1. Gang: 08.39  

    Thomas Sempach (Heimenschwand) stellt gegen Christian Schuler (Rothenthurm)

  • 1. Gang: 08.36  

    Kilian Wyss aus Rüederswil jubelt: Er hat eben Erich Fankhauser (Hasle) auf den Rücken gelegt.

  • 1. Gang: 08.35  

    Adi Laimbacher (Schwyz) gewinnt gegen Matthias Siegenthaler (Fankhaus).

  • 1. Gang:08.34  

    Matthias Siegentahler (Fankhaus) bekommt es mit Adi Laimbacher (Schwyz) zu tun.

  • 1. Gang: 08.32  

    Simon Anderegg (Meiringen) schlägt den Luzerner Martin Koch (Schlierbach).

  • 1. Gang: 08.30  

    Matthias Glarner (Meiringen) stellt gegen Edi Kündig (Ibach)

  • 1. Gang:08.27  

    Martin Grab (Rothenthurm) gewinnt gegen Beat Wampfler Wohlhusen)mit Wyberhaken. Grab hat das Brünig-Schwinget schon fünfmal gewonnen.

  • 1. Gang:08.26  

    Grab schon zweimal in einer brenzligen Lage.

  • 08.25  

    Die ersten Bösen greifen zusammen: Der Innerschweizer Martin Grab mit dem Oberländer Beat Wampfler.

  • 08.10  

    Guten Morgen vom Brünig. Wir sind live dabei. Fraglich ist, wieweit wir online berichten können. Die Verbindung ist extreeem langsam. Wir versuchen das Beste. Das Anschwingen ist bereits in vollem Gang.

     

    Erschienen auf BZ-Online am 28. Juli 2013

Claude Chatelain