Vierte Säule: Die Nutzniessung ist nicht immer das Gelbe vom Ei

Kürzlich war ein befreundetes Paar meines Alters auf Besuch. Wir sprachen auch über die Vorsorge. Sie meinten im Brustton der Überzeugung, ihnen könne nichts passieren. Sie hätten vor 25 Jahren beim Notar die gegenseitige Nutzniessung des gesamten Vermögens vereinbart.

Das hätten sie gemacht, weil sie ein Haus kauften und sicherstellen wollten, dass beim Tod des einen Partners der andere im Haus bleiben könne. Ohne Nutzniessung wären sie Gefahr gelaufen, dass der überlebende Partner das Erbe mit Tochter und Sohn hätten teilen müssen und daher das Eigenheim nicht mehr hätten finanzieren können.


«Sehr gut», sagte ich. «Das habt ihr gut gemacht. Doch jetzt würde ich diese Nutzniessung wieder aufheben.» Es ist nämlich so, dass die Frau in der Zwischenzeit zu einer stattlichen Erbschaft kam. Sollte ihr nun etwas zustossen, käme der Mann dank der Nutzniessung zum gesamten Vermögen. Dagegen wäre nichts einzuwenden, wenn da nicht auch noch eine erwachsene Tochter und ein erwachsener Sohn von Mitte 20 wären. Die beiden  könnten das Geld auch gebrauchen, müssten aber warten, bis auch der Vater «gehen» muss. Dieser kann aber gut und gerne noch 30 Jahre leben. Die  Kinder wären um die 55 Jahre alt, ehe sie vom Geldsegen der Grosseltern profitieren könnten. Und dann ging das Gespräch etwa so:
Er: «Selbstverständlich würde  ich den Kindern das Erbe noch mit warmen Händen geben»
Ich: «Ha. Das sagst du jetzt.»
Er: «Glaubst du mir nicht?»
Ich: «Nein.»
Er: «Warum?»
Ich: «Weil du nicht weisst, ob du im Alter geizig wirst oder Existenzängste bekommst.»
Er: «Das werde ich bestimmt nicht.»
Ich: «Das kannst du nicht wissen. Im Alter verändert sich der Mensch. Und überhaupt: Was ist, wenn dich eine junge Russin anlacht?»
Sie: «Uiuiui, das wäre gar nicht gut. Kommt gar nicht infrage.»
Er: (räuspert sich).
Ich: «Also hebt die Nutzniessung auf und macht ein Testament.»

 

Die Russin mag ich ihm sowieso nicht gönnen.

 

Erschienen in der BZ am 4. Juni 2013

 

Claude Chatelain