10 Fragen rund um die Autohaftpflicht

Reparatur nach einem Blechschaden: Kann mir die Versicherung vorschreiben, bei welcher Garage ich den Schaden beheben lasse?
Reparatur nach einem Blechschaden: Kann mir die Versicherung vorschreiben, bei welcher Garage ich den Schaden beheben lasse?

Wer haftet bei Brandstiftung, beim Fahren mit Gucklöchern oder bei Marderschäden? Und sieben weitere Fragen zur Fahrzeugversicherung.


Der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) publiziert jede Woche Konsumententipps. Hier eine Auswahl zum Thema Motorfahrzeugversicherung.

1. Beim Einchecken ins Hotel gab ich den Autoschlüssel der Rezeption ab. Ein Hotelangestellter fuhr den Wagen in die Garage und verursachte einen Blechschaden. Wer haftet?

Der Hotelier haftet gemäss Obligationenrecht für den Schaden, den der Hotelangestellte angerichtet hat. Sehr wichtig ist, dass der Schaden unverzüglich nach Entdeckung dem Hotelier angezeigt wird. Am besten wird die Situation gleich vor Ort mit Fotoaufnahmen festgehalten. Die Haftpflichtversicherung des Hotels bezahlt die Reparaturkosten, jedoch höchstens den Zeitwert des beschädigten Fahrzeuges.

 

2. Mutwillige Brandstiftungen an Autos nehmen zu. Wie sind diese Schäden versichert? Muss man beim nächtlichen Parkieren besondere Vorsicht walten lassen?

Unfreiwillig eingetretene Brandschäden am Fahrzeug sind über die Teilkaskoversicherung gedeckt. Die Feuerversicherung der Teilkasko deckt in der Regel Schäden, die das Fahrzeug durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Kurzschluss oder beim Löschen erleidet. Schäden an elektronischen Bauteilen und Geräten sind jedoch nur versichert, sofern die Ursache nicht auf einen inneren Defekt zurückzuführen ist. Batterieschäden sind nicht versichert. Für den Versicherungsschutz spielt die Ursache der Brand-, Blitzschlag-, Explosions- oder Kurzschlussschäden grundsätzlich keine Rolle.

 

Kein Versicherungsschutz besteht bei Krawallen, Tumulten und Demonstrationen. Es sei denn, man kann glaubhaft darlegen, dass alle zumutbaren Vorkehrungen zur Vermeidung des Schadens getroffen wurden.

 

● 3. Ich fahre im Sommer zwei Motorräder mit einem Wechselschild. Wie ist das nicht benutzte Motorrad in der Einstellhalle versichert, wenn es ohne Schild ist?

Bei Wechselschildern gilt die Versicherung für die Fahrzeuge, die beim Strassenverkehrsamt mit dem versicherten Kontrollschild eingelöst sind. Die Versicherungsdeckung für das Fahrzeug ohne Kontrollschild gilt nur, sofern das Schadensereignis nicht auf Strassen eintritt, die dem öffentlichen Verkehr zugänglich sind. In der Einstellhalle ist das zweite Motorrad also auch ohne Kontrollschild gemäss dem in der Police vereinbarten Versicherungsschutz voll versichert.

 

Viele Versicherungen bieten in der Motorradversicherung die Möglichkeit von Ganzjahresprämien an, bei denen auf die Sistierung verzichtet wird. Damit erübrigt es sich, die Kontrollschilder in der Winterzeit zu hinterlegen. Diese Pauschalprämien berücksichtigen den Umstand, dass in den Wintermonaten wenig mit dem Motorrad gefahren wird. Sie sind entsprechend tiefer. Damit kann man sich den Aufwand mit der Hinterlegung der Kontrollschilder beim Strassenverkehrsamt sparen.

Wer zahlt die Kratzer?
Wer zahlt die Kratzer?

● 4. Ein unbekanntes Fahrzeug hat auf einem öffentlichen Parkplatz beim Wegfahren tiefe seitliche Kratzer am Auto hinterlassen. Was ist zu tun? Welche Versicherung zahlt mir die Reparatur?

Die Versicherer bieten über eine Zusatzversicherung Deckung für Schäden am parkierten Fahrzeug an. Voraussetzung ist, dass die Schäden durch unbekannte Dritte verursacht werden. Häufig wird die Anzahl solcher Schadenfälle pro Versicherungsjahr begrenzt. Möglich sind auch limitierte Versicherungssummen. Ein Versicherungsschutz besteht auch über eine Vollkaskoversicherung. Hier sind jedoch der vertraglich vereinbarte Selbstbehalt und der allfällige Bonusverlust zu beachten. Wichtig ist, dass der Schaden der Versicherungsgesellschaft gemeldet wird, damit diese eine allfällige Besichtigung des Fahrzeuges veranlassen kann.

 

● 5. Im Winter muss ich das Auto jeden Morgen von Eis und Schnee befreien. Oft kratze ich nur ein paar Gucklöcher frei. Bin ich bei einem Unfall trotzdem versichert?

Wenn Sie nur ein paar Gucklöcher freikratzen und losfahren, handeln Sie grobfahrlässig. Durch die stark eingeschränkte Sicht gefährden Sie sich selber und andere Verkehrsteilnehmer. Bei einer Polizeikontrolle riskieren Sie eine Busse und den Entzug des Führerausweises. Dies hat das Bundesgericht bei einem Autofahrer angeordnet, der nur ein kleines Guckloch in der Windschutzscheibe von Schnee und Eis befreit hatte. Bei einem Unfall sind die Versicherer aufgrund der grobfahrlässigen Schadensverursachung zudem berechtigt, ihre Leistungen zu kürzen und an Dritte ausbezahlte Entschädigungen beim Autofahrer zurückzufordern. Gucklochfahren ist also nicht nur gefährlich, sondern es kann auch sehr teuer werden

.

● 6. Ich kaufte mein Auto in Deutschland unter dem Neupreis in der Schweiz. Zu welchem Wert ist das Auto in der Vollkasko zu versichern?

Zurzeit werden wegen des tiefen Eurokurses vermehrt Fahrzeuge aus dem europäischen Ausland direkt in die Schweiz importiert. Als Grundlage für die Kaskoprämienberechnung nehmen die Schweizer Versicherer grundsätzlich den offiziellen Katalogpreis des Fahrzeuges in der Schweiz, der bei den meisten Versicherern auf den von Eurotax erhobenen Daten basiert, also dem in der Schweiz gültigen Listenpreis der Fahrzeugimporteure entspricht. Dieser Wert kann aufgrund des aktuellen Wechselkurses höher sein als der Preis, der im Ausland für das Fahrzeug bezahlt worden ist.

 

● 7. Mein 10-jähriges, liebevoll unterhaltenes Auto wurde in einer Kollision beschädigt. Mich trifft keine Schuld. Was bezahlt mir die Haftpflichtversicherung des schuldigen Autofahrers?

Das Fahrzeug wird nach dem Schadensereignis im Auftrag der Haftpflichtversicherung des Schädigers durch einen Fahrzeugexperten besichtigt. Dieser beurteilt den Schaden und stellt fest, ob es sich um einen Totalschaden handelt. Für die Vermögenseinbusse wird Sie die Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung des schuldigen Automobilisten entschädigen. Die Entschädigung erfolgt zum Zeitwert, also zum Marktwert, den das Fahrzeug im Zeitpunkt des Unfalles hatte. Der Zeitwert oder Marktwert wird aufgrund bewährter und anerkannter Richtlinien bestimmt. Unter anderem werden dabei der Fahrzeugtyp, die Ausrüstung des Autos, das Fahrzeugalter, die Abnutzung, der allgemeine Zustand und die Bedingungen im Occasionsmarkt berücksichtigt. Nicht entschädigt wird ein allfälliger emotionaler Wert des Autos für Sie als Besitzer. Sie können über den Ihnen ausbezahlten Betrag frei verfügen, also beispielsweise die Auszahlung auch als Beitrag an den Kauf eines neuen Autos oder zur Finanzierung einer ganz anderen Anschaffung benutzen.

 

Bei der Vollkaskoversicherung wird die Versicherung für den Totalschaden einen allfällig vertraglich vereinbarten Zeitwertzusatz entschädigen. Diese Entschädigung kann den Zeitwert übersteigen und die Anschaffung eines Fahrzeugs erlauben, dessen Wert über demjenigen des totalbeschädigten Autos liegt.

 

● 8. Die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers empfiehlt eine Garage. Muss ich diesen Vorschlag befolgen?

Grundsätzlich ist man frei bei der Auswahl des Reparaturbetriebes. Es ist aber oft schwierig, einen geeigneten Reparaturbetrieb ausfindig zu machen. Vielfach ist der eigene Garagist auch nicht in der Lage, eine Reparatur der Karosserie selber auszuführen, und er gibt beschädigte Fahrzeuge an Dritte weiter. Dies hat verschiedene Versicherungen veranlasst, mit qualifizierten Reparaturbetrieben ein Reparaturnetzwerk aufzubauen, in dem die Dienstleistungen, Garantien, Reparaturqualitäten und Prozesse festgelegt sind. Die Qualitätsanforderungen an die Reparaturbetriebe sind hoch. Die Reparaturbetriebe arbeiten mit den Versicherern in standardisierten Prozessen zusammen. Daher sollte es auch keine Probleme bei Rechnungsstellung und -bezahlung geben. Weitere mögliche Vorzüge:

• prioritäre Behandlung des Kunden und schnelle Instandsetzung des Schadens;

• längere Garantiezeit für geleistete Arbeit;

• Hol- und Bringservice des verunfallten Autos beziehungsweise Gratisfahrt nach Hause oder zur Arbeitsstelle;

• kostenlose Zurverfügungstellung eines Ersatzwagens;

• Funktionstest und Reinigung des Autos.

Hier trieb ein Marder sein Unwesen.
Hier trieb ein Marder sein Unwesen.

● 9. Mehrere Kabel im Motorraum waren zerbissen. Wer bezahlt mir die Reparatur und das Abschleppen?

Marderschäden sind über die Teilkaskover-sicherung gedeckt. Normalerweise sind dabei auch die durch den Marderschaden entstandenen Folgeschäden versichert – das Abschleppen eines nicht fahrtüchtigen Fahrzeuges in die nächstgelegene, für die Reparatur geeignete Werkstatt.

 

● 10. Als ich nach einem Arztbesuch zu meinem auf einem offiziellen Parkfeld abgestellten Auto zurückkehrte, war dieses durch eine Dachlawine beschädigt worden. Wer kommt für den Schaden auf?

Der Hauseigentümer muss seine Liegenschaft so unterhalten, dass keine Drittpersonen zu Schaden kommen. Allerdings muss der dazu nötige Aufwand im Rahmen des Zumutbaren bleiben. In Ihrem Fall ist abzuklären, ob das Dach auf der Strassenseite mit Schneefängern versehen ist und ob es regelmässig vom Schnee geräumt wurde. Zudem wäre zu prüfen, ob Sie beim Parkieren mit einem einfachen Blick die Gefahr eines Schneerutsches vom Dach hätten erkennen können – wenn beispielsweise der Schnee schon weit über den Dachrand hinaushing. Dann hätte man von Ihnen erwarten dürfen, dass Sie den bedrohten Parkplatz meiden und eine andere Parkiermöglichkeit suchen. Könnte der Hauseigentümer nachweisen, dass er alles ihm Zumutbare unternommen hatte, um den Schaden zu vermeiden, so würde er von seiner Haftpflicht ganz entlastet. Sie können ihn bitten, den Schaden seiner Haftpflichtversicherung anzumelden. Noch einfacher für Sie ist es allerdings, wenn Sie die Beschädigung Ihres Autos Ihrer Teilkaskoversicherung melden. Diese wird den Schadenfall mit Ihnen direkt regeln, später allenfalls Rückgriff auf den haftpflichtigen Hauseigentümer oder dessen Haftpflichtversicherung nehmen.

 

Erschienen in der BZ am 7. Mai 2013

Claude Chatelain