Erstaunlicher Wirbel um das Rating der USA

Eigentlich ist es erstaunlich, dass die Senkung des Ratings für die USA für einen derartigen Wirbel und für grosse Unsicherheiten sorgt.

 

Tagelang drohten Vertreter aus dem Weissen Haus, die USA würden zahlungsunfähig, sollten Republikaner und Demokraten keine Einigung auf höhere Schulden erzielen. Erst in letzter Minute konnte dann der Kompromiss gefunden werden. Schliesslich ist auch längst bekannt, dass die USA gemessen am Bruttosozialprodukt deutlich höher verschuldet sind als die europäischen Staaten, die selber unter der Schuldenlast fast erdrückt werden.

Und schliesslich sind die Ratingagenturen spätestens seit der Finanzkrise von 2008 so oder so nicht über alle Zweifel erhaben. Mit der Senkung der Bonität von AAA auf AA+ ist die Schuldnerqualität der grössten Wirtschaftsmacht zumindest laut offizieller Lesart immer noch «sehr gut». Vermutlich zu gut.

 

Erschienen in der BZ am 8. August 2011

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Claude Chatelain