Chatelain rät: Kurse sind gefallen – jetzt kaufen?

Erwin Heri: "Versuchen Sie nicht, den richtigen Moment zu erwischen".
Erwin Heri: "Versuchen Sie nicht, den richtigen Moment zu erwischen".

Ich gratuliere und danke Ihnen für Ihren Rat vom 5. Mai 2007. Ich hatte Ihre Empfehlung zu Herzen genommen und einen Teil meiner Aktien verkauft. Inzwischen sind die Kurse deutlich tiefer. Ist der Zeitpunkt nach Ihrer Meinung gekommen, um wieder einzusteigen? G. B., via E-Mail

In seinen acht Geboten zur Vermögensanlage schreibt Professor Erwin Heri im dritten Gebot: «Versuchen Sie nicht, den richtigen Moment zu erwischen – es gibt ihn nicht. Auch Profis ver-sagen beim Versuch, beim tiefsten Punkt zu kaufen und beim höchsten zu verkaufen.»

Fragen Sie mich also nicht, ob die Kurse fallen, stagnieren oder wieder ansteigen werden. Ich kann Ihnen höchstens versichern, dass eine dieser drei Varianten eintreffen wird. Aber es freut mich natürlich, dass Sie meinen Rat vom 5. Mai 2007 befolgten. «Verkaufen, sparen, neu kaufen» – so lautete der Titel. Das wichtigste Börsenbarometer für Schweizer Aktien, der Swiss Market Index (SMI), notierte damals bei 9500 Punkten. Heute liegt er bei 8300 Punkten, 12,6 Prozent unter dem Wert vom Mai.

Lassen Sie mich noch folgendes festhalten: Ich habe keine Kurskorrektur für 2007 prognostiziert. Ich war mir aber ziemlich sicher, dass der SMI irgendwann korrigieren und auf 8000 Punkte fallen wird. Dies war nun geschehen. Nun stellen Sie mir die schwierige Frage, ob Sie jetzt einsteigen oder auf weitere Kurskorrekturen warten sollen.

Gegenfrage: Was werden Sie sagen, wenn der SMI wieder ansteigt und Sie immer noch auf eine schärfere Korrektur warten? Dann werden Sie sich grün und blau ärgern. Und was werden Sie sagen, wenn Sie heute Aktien kaufen und der SMI dann Mitte Jahr auf 7000 Punkte fällt? Dann werden Sie sich womöglich auch grün und blau ärgern – diesmal aber zu Unrecht.

Vielmehr sollten Sie sich darüber freuen, Ihre Aktien bei 9500 SMI-Punkten verkauft und beim Stand von rund 8000 Punkten wieder gekauft zu haben. Damit haben Sie den Einstandspreis um 15 Prozent gesenkt. Hätten Sie die Aktien bei 9500 SMI-Punkten behalten, müssten Sie viel länger warten, bis Sie wieder in die Gewinnzone kommen.

 

Erschienen im BLICK am 12. Januar 2008

Claude Chatelain