Chatelain rät: Überlassen Sie nicht alles den Banken

Ich bin 60 Jahre alt und habe die Absicht, 200000 Franken anzulegen. Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat mir drei Anlagevorschläge unterbreitet. Es wird mir vorgeschlagen, 100000 Franken in den Anlagezielfonds «ZKB-Fonds Einkommen» zu investieren. Was halten Sie davon? A. R., Gossau SG

Vom «ZKB-Fonds Einkommen» rate ich ab. Der Fonds enthält maximal 25 Prozent Aktien und rund 75 Prozent Obligationen. Statt 100000 Franken in diesen sogenannten Anlagezielfonds zu stecken, würde ich 25000 Franken in einen weltweiten Aktienfonds und 75000 Franken in einen weltweiten Obligationenfonds investieren. Mit diesem Vorgehen erzielen Sie die genau gleiche Aufteilung wie im «ZKB-Fonds Einkommen». Nur mit dem Unterschied, dass Sie Anteile von zwei verschiedenen Anlagefonds im Depot haben und diese separat verkaufen können. Somit könnten Sie Anteile des Aktienfonds verkaufen, sollten die Aktienkurse sehr hoch sein. Oder Sie könnten die Anteile des Obligationenfonds verkaufen, sollten auch dort die Kurse in schwindelerregende Höhen klettern. Doch mit einem Anlagezielfonds verkaufen Sie immer beides miteinander - also Aktien und auch Obligationen. Anlagezielfonds werden übrigens häufig auch Portfoliofonds, Strategiefonds oder gemischte Fonds genannt.

Auch punkto Rendite vermag der «ZKB-Fonds Einkommen» nicht zu überzeugen. Der Anlagezielfonds erzielte in den vergangenen drei Jahren eine Rendite von 11,14 Prozent. Der «ZKB-Fonds Fremdwährungsobligationen» brachte es in der gleichen Zeitspanne auf 9,79 Prozent und der «Swisscanto Equity Fund International» erwirtschaftete 43,27 Prozent. Swisscanto ist die Fondsgesellschaft der Kantonalbanken. Deren Produkte werden auch von der ZKB vertrieben. Ich wählte das Swisscanto-Produkt, weil die ZKB keinen eigenen weltweiten Aktienfonds führt.

Was sagt uns dieser Zahlenvergleich? Wer für 25000 Franken den Aktienfonds und für 75000 Franken den Obligationenfonds kaufte, erzielte im Dreijahresvergleich eine Rendite von 18,16 Prozent. Wer indessen den gemischten Fonds der ZKB kaufte, brachte es in der gleichen Zeitspanne bloss auf 11,14 Prozent.

 

Erschienen im BLICK am 30. September 2006

Claude Chatelain