Chatelain rät: Muss ich das Kapital der Einmalprämie versteuern?

Sie schrieben am 25. Juli, die Auszahlung der Einmalprämienversicherung vor dem 60. Altersjahr sei nur in Glarus steuerbar. Mein Berater hat mir etwas anderes gesagt. Ich müsse die Versicherung versteuern, wenn ich sie vor Alter 60 auszahlen lasse. Ich wohne aber im Kanton Zürich, nicht in Glarus. B. V., Flaach ZH.

Das Missverständnis liegt darin, dass Sie die Einmalprämienversicherung erst nach 1999 abgeschlossen haben. Der Reihe nach:

 

Die heutige Rechtslage. Die ausbezahlten Erträge aus Kapitalversicherungen, die mit einer einmaligen Prämie finanziert wurden, sind bei der Auszahlung unter drei Voraussetzungen steuerfrei:

  1. Die Vertragsdauer beträgt mindestens fünf Jahre, bei fondsgebundenen zehn Jahre.
  2. Das Kapital wird nicht vor Alter 60 bezogen.
  3. Der Vertrag wird nicht nach Alter 66 abgeschlossen.


Diese drei Bedingungen müssen für die Steuerbefreiung erfüllt sein, sofern der Versicherungsvertrag nach dem 1. Januar 1999 abgeschlossen wurde. Ist der Versicherungsvertrag vorher abgeschlossen worden, gelten für die Steuerbefreiung weniger strenge Auflagen.

 

Die Auflagen waren vor 1999 nicht nur weniger streng, sie waren auch von Kanton zu Kanton verschieden. Besonders kulant ist der Kanton Zürich: «Auszahlungen aus Versicherungen, die vor dem 1. Januar 1999 abgeschlossen wurden, bleiben in jedem Fall steuerfrei», sagt das Steuergesetz. Andere Kantone, etwa der Kanton Glarus, sind weniger kulant.

 

Auch bei der direkten Bundessteuer kommt man nicht ungeschoren davon. Für Verträge, die zwischen 1994 und 1999 abgeschlossen wurden, sind für die Steuerbefreiung zwei Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Minimale Vertragsdauer von fünf Jahren.
  2. Kapitalbezug nicht vor Alter 60.

 

Falls der Vertrag vor 1994 abgeschlossen wurde, muss für die direkte Bundessteuer nur eine dieser beiden Bedingungen erfüllt sein.

 

Fazit: Erst seit 1999 haben wir eine einheitliche Regelung. Bei Verträgen, die vor 1999 abgeschlossen wurden, kennen wir kantonal unterschiedliche und weniger strenge Bedingungen.

 

Erschienen im BLICK am 15. August 2007

Claude Chatelain