Help Point: Soll ich die Schulden zurückzahlen?

Frage: Meine Hypothek läuft bald ab. Nun frage ich mich, ob ich die Schulden nicht mit Geldern der zweiten Säule amortisieren soll, sind doch die Zinsen für Hypotheken deutlich höher als noch vor zwei Jahren. Ich bin 56 Jahre alt und werde mir bei der Pensionierung das Kapital auszahlen lassen. Spricht etwas gegen mein Ansinnen? D.R. in B.

Antwort: Laut Artikel 30c BVG kann der Versicherte «bis drei Jahre vor Entstehung des Anspruchs auf Altersleistungen von seiner Vorsorgeeinrichtung einen Betrag für Wohneigentum zum eigenen Bedarf geltend machen». Wenn Sie also laut PK-Reglement schon ab dem Alter von 58 Jahren Anspruch auf eine Pensionskassenrente haben, ist der Zug abgefahren: Sie hätten das Geld vor 55 beziehen müssen.

 

 

Klären Sie ab, ab welchem Alter bei Ihrer Pensionskasse Frühpensionierungen geregelt sind. Denn bei vielen Vorsorgeeinrichtungen beginnt der Anspruch auf die Altersleistungen erst ab Alter 60 oder später. Sollte das auch bei Ihrer Kasse der Fall sein, könnten Sie zumindest einen Teil des PK-Guthabens vorbeziehen. Der maximale Betrag, den Versicherte ab Alter 50 vorbeziehen können, entspricht der Freizügigkeitsleistung mit Alter 50 oder der Hälfte der Freizügigkeit im Zeitpunkt des Bezugs. Versicherte unter 50 können für die Finanzierung von Wohneigentum das ganze Freizügigkeitsguthaben beziehen.

 

 

Womöglich kommen Sie jedoch trotzdem zu Ihrem Geld, selbst wenn Sie bereits ab 58 Jahren Anspruch auf eine Rente hätten. Es ist nämlich umstritten, ob Artikel 30c BVG zwingendes Recht darstellt oder ob Pensionskassen die Möglichkeit haben, die Dreijahresfrist im Reglement zu verkürzen. Das Bundesamt für Sozialversicherungen ist zwar der Meinung, die Dreijahresfrist sei zwingend. Das heisst aber nicht, dass sich alle Kassen daran halten.

 

Erschienen im CASH am 18. Januar 2007

 

 

Claude Chatelain