Ich empfehle Ihnen eine Festhypothek

Frage: Da meine Festhypothek ausläuft, hat mir die UBS ein Angebot für eine Classic-Hypothek auf drei Jahre unterbreitet. Der Zinssatz beträgt bis Ende Jahr 4,35 Prozent und soll danach je nach Zinsentwicklung nicht über 4,75 und nicht unter 3,95 Prozent fallen. Würden Sie mir das empfehlen? H. S. Herzogenbuchsee

ANTWORT: Nein. Ich würde eine Festhypothek auf drei Jahre abschliessen. Der Richtsatz der UBS liegt derzeit bei 4,3 Prozent. Mit einigem Verhandlungsgeschick sollten Sie den Kredit auch zu 4,2 oder sogar 4,1 Prozent erhalten. Mit diesen 4,1 Prozent liegen Sie erstens unter dem von der UBS angebotenen Satz von 4,35 Prozent. Und zweitens sind Sie mit 4,1 Prozent näher bei der Unter- als bei der Obergrenze der Classic-Hypothek.

Sollten die langfristigen Zinsen massiv sinken, so kämen Sie mit der UBS-Classic auf minimal 3,95 Prozent, also nicht weit unter den Satz von 4,1 Prozent für Festhypotheken. Steigt hingegen das Zinsniveau markant an, riskieren Sie einen Satz von 4,75 Prozent, deutlich über den genannten 4,1 Prozent.

UBS-Classic wurde erst im Sommer lanciert. Es handelt sich dabei um einen Zwitter zwischen variablen und Festhypotheken. Wie bei den Variablen kann man auch mit der Classic von sinkenden Zinsen profitieren, ohne aber unkalkulierbar gerupft zu werden, sofern die Zinsen nach oben schiessen. Der von der UBS festgesetzte Kreditzinssatz bleibt für ein halbes Jahr unverändert. Danach wird er entsprechend der Rendite für zehnjährige Bundesobligationen nach oben oder unten angepasst - ohne aber die genannten Limiten zu durchbrechen.

 

Erschienen im BLICK am 8. September 2001

Claude Chatelain